Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Aktuelle Informationen

Ministerin Tanner besuchte deutsche Amtskollegin Kramp-Karrenbauer

Die Ministerinnen Tanner, l., und Kramp-Karrenbauer.

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner hat heute die deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in Berlin besucht. Ziel dieses ersten Auslandsbesuches von Verteidigungsministerin Tanner war zunächst ein Erfahrungsaustausch bei der Bewältigung der Covid-19-Pandemie und die dementsprechenden Ableitungen, die auf nationaler und EU-Ebene zu treffen sind. [Lesen Sie mehr]

Cyberverteidigung: Spezielle Bedrohungen benötigen spezielle Maßnahmen

26 Experten wurden im IKT & Cybersicherheitszentrum aufgenommen.

Der "Cyber"-Bereich ist im Bundesheer weiter im Aufbau. Die Grundlagen dafür sind das Militärstrategische Konzept, die allgemeine Bedrohungslage und die hohe Wahrscheinlichkeit, dass es im Cyberraum zu Zwischenfällen kommt. War im ersten Schritt das Kommando Führungsunterstützung und Cyber Defence als Fähigkeitsträger mit allen großen Elementen aus der Cyber-, IKT- und Elektronischen Kampfführungs-Truppe geplant, kam es danach zur Aufstellung des IKT & Cybersicherheitszentrums. Dieses ist, neben Einheiten bei den Streitkräften, das größte Organisationselement zur Cyberverteidigung. [Lesen Sie mehr]

"Miliz neu denken!" - 200 Millionen Investitionspaket für die Miliz

Verteidigungsministerin Tanner, Generalmajor Hameseder und Soldaten mit neuer Ausrüstung.

Unter dem Motto "Miliz neu denken!" präsentierte heute Verteidigungsministerin Klaudia Tanner gemeinsam mit dem Milizbeauftragten des Bundesheeres, Generalmajor Erwin Hameseder, das Sonderinvestitionspaket der Miliz. Insgesamt sollen in den nächsten drei Jahren rund 200 Millionen Euro in Ausrüstung, Geräte sowie Infrastruktur für die Milizsoldaten investiert werden. [Lesen Sie mehr]

Bericht: Nächste Schritte der Luftraumüberwachung

Ministerin Tanner: "Es ist unsere Verantwortung, den Luftraum auf eine kosteneffiziente und adäquate Art und Weise zu schützen".

Am heutigen Montag trafen die Wehrsprecher aller Parlamentsparteien, Luftraumüberwachungs-Experten des Heeres, der Generalstabschef, der Präsident der Finanzprokuratur und die Bundesministerin für Landesverteidigung zusammen, um über die Zukunft der Luftraumüberwachung Österreichs zu debattieren. Im Fokus standen die Causa Eurofighter sowie die Nachfolge der Saab 105 OE. [Lesen Sie mehr]

Ministerin Tanner präsentiert Leitfaden für moderne Landesverteidigung

Verteidigungsministern Tanner: "Die militärische Landesverteidigung ist und bleibt das Selbstverständnis des Bundesheeres."

Gemeinsam mit Generalstabschef General Robert Brieger hat Verteidigungsministerin Klaudia Tanner am Freitag ihre Pläne für das Bundesheer präsentiert: Der "Leitfaden für eine moderne Landesverteidigung" soll in den kommenden drei Jahren umgesetzt werden. Die Schwerpunkte liegen auf den Bereichen Cyber Defence, der Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Bedrohungen (ABC-Abwehr) und dem Katastrophenschutz. [Lesen Sie mehr]

Beförderung für Cyber-Grundwehrdiener

Die Cyber-Grundwehrdiener wurden zu Gefreiten befördert.

Für ihren Einsatz wurden die Rekruten des IKT & Cybersicherheitszentrums am Donnerstag zu Gefreiten befördert. Die Cyberspezialisten waren während der Covid-19-Krise besonders stark gefordert. Die Unterstützungsleistungen für den Assistenzeinsatz und Ausnahmemaßnahmen wie Einsatzpräsenzdienst, die Einberufung der Miliz und Homeoffice für viele Bedienstete forderten zusätzliche Kapazitäten. [Lesen Sie mehr]

Bundesheer und Polizei üben gemeinsam bei Nickelsdorf

An der Übung nahmen rund 100 Soldatinnen und Soldaten sowie 370 Polizistinnen und Polizisten teil.

Die Bundesministerien für Landesverteidigung und Inneres veranstalteten heute in enger Kooperation mit dem ungarischen Innenministerium eine gemeinsame Grenzschutzübung bei Nickelsdorf im Burgenland. An der Übung nahmen rund 100 Soldatinnen und Soldaten sowie 370 Polizistinnen und Polizisten teil, unterstützt wurden sie dabei von Beamtinnen und Beamten des ungarischen Innenministeriums. Bei der Übung kamen auch technisches Gerät wie ein "Black Hawk"-Hubschrauber, ein Polizeihubschrauber, Polizei-Drohnen, ein Wasserwerfer sowie ein taktisches Kommunikationsfahrzeug zum Einsatz. [Lesen Sie mehr]

Contact-Tracing: Dem Virus auf der Spur

Die Soldaten bei der Einschulung.

45 Soldaten unterstützen im Rahmen eines Assistenzeinsatzes die Bezirkshauptmannschaften im Bundesland Salzburg bei der Erhebung und Bearbeitung von Covid-19-Verdachtsfällen. In Folge der Pandemie kam es in den Gesundheitsämtern der Bezirksverwaltungsbehörden zu einem massiven Arbeitsanfall, der durch das Personal dieser Behörden nicht mehr abgedeckt werden konnte. Daher erfolgte durch das Land Salzburg ein Antrag um Assistenz an das Militärkommando Salzburg. [Lesen Sie mehr]

Heeresfahrschulen sorgen für Sicherheit

Die Schwarzenberg-Kaserne bietet ein perfektes Übungsgelände.

Über 8.000 Fahrschüler werden jedes Jahr von den Heeresfahrschullehrern des Bundesheeres ausgebildet, ein Großteil davon sind Rekruten. Viele erhalten ihr Training von den Fahrlehrern des Pionierbataillons 2 in Salzburg. Im Unterschied zu zivilen Fahrschulen lernen die Soldaten auch, ihre Fahrzeuge in schwierigem Gelände zu beherrschen. [Lesen Sie mehr]

Tanner: Militärische Landesverteidigung ist und bleibt Kernaufgabe unseres Heeres

Anlässlich der aktuellen medialen Berichterstattung stellt Verteidigungsministerin Tanner klar: "Es ist völlig klar, dass die militärische Landesverteidigung die ureigenste Aufgabe des Bundesheeres ist und bleibt, daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Der Schutz der Bevölkerung ist unsere Hauptaufgabe der wir uns widmen. Zukünftig werden wir uns, aber neben der klassischen Landesverteidigung auch der zukünftigen Landesverteidigung widmen. Zu diesem Zweck werden wir modernes Gerät anschaffen, mit dem wir neben unseren Grenzen auch die Server der Republik schützen und der Bevölkerung bei Katastrophen beistehen werden. Es wird keine einzige Garnison geschlossen; die Truppe wird gestärkt. Dazu wird es ein um 10% höheres Budget als im Vorjahr geben. Wie auch im Regierungsprogramm ersichtlich ist, ist die Struktur der Militärkommanden und Brigaden als Träger der Landesverteidigung sicherzustellen." [Lesen Sie mehr]

Alle Artikel dieses Jahres

Kurz notiert

Covid19 - 3.526 Stichproben aus Schutzmasken-Serien hat das Amt für Rüstung und Wehrtechnik seit Beginn der Coronakrise geprüft. Das Bundesheer unterstützt damit öffentliche und private Auftraggeber.


Bild der Woche

Bild der Woche
Mehr

Top Job

Topjob

Was macht eigentlich eine Luftfahrzeugtechnikerin?

Mehr

LESE Stoff

Lesetipp

Militär Aktuell

Hintergrundberichte, Interviews und Reportagen zu Militär und Sicherheitspolitik.

Zum Magazin 

Lesetipp

Der Steyr-Puch Haflinger des Österreichischen Bundesheeres

Walter Blasi

Zum Buch 

Lesetipp

TRUPPPENDIENST

Magazin für Ausbildung, Führung und Einsatz

Zum Magazin

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit