Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Vorkommando von AUCON3/ISAF in Kunduz eingetroffen

21. Juli 2005 - 

Das AUCON 3/ISAF-Vorkommando ist unter der Führung von Oberstleutnant Eisner am 20. Juli um 6.30 Uhr in Kunduz eingetroffen. Die Anreise erfolgte von Graz nach Linz, weiter über Köln nach Termes (Usbekistan) und schließlich Kunduz (Afghanistan) und dauerte 50 Stunden.

Das heiße Wetter in Verbindung mit den Strapazen der 50 Stunden dauernden Reise war den Soldaten ins Gesicht geschrieben. Nach dem Einstellungsbetrieb folgte eine erste Besichtigung des Lagers. Der Teil, in dem Österreicher untergebracht werden sollen, ist zurzeit noch eine Baustelle. Zwei der elf Holzhäuser sind fast fertig und wurden bereits bezogen.

Die Hauptaufgabe des Vorkommandos ist es, Kontakt mit den deutschen Anlaufstellen aufzunehmen und gemeinsam die Vorbereitungen für die organisatorische und infrastrukturelle Aufnahme des Kontingentes sicherzustellen.

Kontingentskommandant Oberstleutnant Johannes Eisner. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Kontingentskommandant Oberstleutnant Johannes Eisner.

Das Vorkommando beim ’Boarding’ ... (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Das Vorkommando beim ’Boarding’ ...

... der C-130 ’Hercules’ in Linz-Hörsching. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

... der C-130 ’Hercules’ in Linz-Hörsching.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit