">

Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer in Afghanistan - Presseaussendung

Abzug österreichischer Soldaten aus Afghanistan Utl.: Aviso: Festakt mit Interviewmöglichkeit in Schwechat=

Wien (BMLV) – Nach einem knappen Jahr erfolgreicher Beteiligung an der "International Security Assistance Force" (ISAF) in Afghanistan zieht Österreich wie geplant die Masse seiner Soldaten aus dem Einsatzraum ab. Mehr als 70 Freiwillige werden daher am 11. Dezember 2002 mit einem Airbus der deutschen Luftwaffe in Schwechat landen. Bundespräsident Thomas Klestil und Verteidigungsminister Herbert Scheibner werden die Heimkehrer offiziell begrüßen. In Kabul verbleiben bis auf weiteres nur mehr einige Stabsoffiziere.****

Am 11. Dezember wird daher am Flughafen Schwechat um 1800 Uhr beim VIP-Center ein militärischer Festakt stattfinden. Neben zahlreichen Ehrengästen werden daran auch Familienangehörige der Soldaten teilnehmen.

Medienvertreter sind herzlich willkommen. Für sie besteht die Möglichkeit, bereits unmittelbar nach der für 1630 Uhr vorgesehenen Landung beim Empfang am Rollfeld zu filmen und zu fotografieren. Im Anschluss an den Festakt können auch Interviews durchgeführt werden.

Regional können darüber hinaus in den einzelnen Bundesländern in weiterer Folge über die jeweilige Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Militärkommandos Fotomöglichkeiten, Interviews, Studiogespräche etc. vereinbart werden.

Rund die Hälfte der heimkehrenden Friedenssicherer sind Kärntner; die übrigen Soldaten verteilen sich vor allem auf die Steiermark und Wien.

Nach einer gezielten Ausbildung vor der Entsendung haben die österreichischen Spezialkräfte in der afghanischen Hauptstadt erfolgreich zu einer Stabilisierung der Lage im Einsatzraum beigetragen. Hohe Anerkennung dafür kam auch vom vorgesetzten deutschen Kommando.

Das Bundesheer kann insgesamt auf eine lange Tradition bei friedensunterstützenden Einsätzen verweisen. Seit 1960 waren mehr als 47.000 Soldaten auf allen Kontinenten der Welt im Einsatz für den Frieden. Knapp 1.000 österreichische Soldaten stehen aktuell in einem Auslandseinsatz.

Mit dem Abzug aus Afghanistan werden Ressourcen frei, die das Bundesheer bei einem entsprechenden Auftrag der Politik für eine Beteiligung am ersten EU-geführten Einsatz in Mazedonien ("Amber Fox") einbringen könnte.

9. Dezember 2002 (Schluß)nnnn

Presseaussendung vom 09. Dezember 2002

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit