Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Soldaten des Lagerbetriebszuges: Vielseitige Aufgaben im Einsatzgebiet

10. September 2014 - 

Der Lagerbetriebszug der "Multi Role Logistic Unit" (MRLU) ist gesamt 39 Soldaten stark. Kommandant des Zuges ist Oberleutnant Martin Leitner vom Pionierbataillon 2 aus Salzburg. Unter seiner Verantwortung wird repariert, gebaut, gekocht, betankt und wenn einmal etwas brennt, auch gelöscht.

Wenn es mal brennt

Die Brandschutzgruppe in der Stärke von insgesamt zehn Soldaten hat den Auftrag, den Brandschutz und die technische Rettung im gesamten Einsatzgebiet mit Schwergewicht im Camp Naqoura sicherzustellen, wobei ein Hauptaugenmerk die Brand- sowie Flugdienstbereitschaft darstellt.

Ohne Treibstoff bewegt sich nichts

Die Nachschub-, Transport- und Betriebsmittelgruppe, bestehend aus fünf Soldaten, stellt die Notfallbetankung der UNIFIL-Fahrzeuge sicher. Des Weiteren transportieren sie Kraftstoff in den gesamten Verantwortungsbereich von UNIFIL und führen im Auftrag der UN "Fuel Unit"-Inspektionen und Überprüfungen durch.

Die Baupionier-Gruppe in der Stärke von sechs Soldaten versieht ihren Dienst bei der UN-"Material Unit". Der Auftrag der Gruppe ist es, die genehmigten Warenanforderungen für die Abholung zu kommissionieren und bereitzustellen. Weiters werden die Lagerführung, die Warenannahme und -ausgabe, die Lagerhaltung und Warenzustellung sichergestellt.

"Ohne Mampf kein Kampf"

Die 1. Wirtschaftsgruppe bestehend aus fünf Soldaten arbeitet im Bereich der UN-"International Dining Mess" im Camp Naqoura. Der Auftrag der Soldaten lautet, in Zusammenarbeit mit dem UN-"Rations Assistant" die Verpflegsversorgung im Speisesaal sicherzustellen.  Die 2. Wirtschaftsgruppe in der Stärke von vier Soldaten erfüllt ihren Auftrag im Bereich der UN-"General Supply Unit". Der Grundauftrag für die Handhabung jener Wirtschaftsgüter ist dabei analog jener der Baupionier-Gruppe.

"Nach dem Dienst trifft man sich in der Betreuungseinrichtung Edelweiss, eine der wichtigsten Institutionen im Einsatzgebiet", so der verantwortliche Kommandant der 3. Wirtschaftsgruppe, Vizeleutnant Schöberl.

Die Feldküchengruppe besteht aus einem Feldkoch und drei Feldkochgehilfen und ist für die Zubereitung des umfangreichen Frühstücks verantwortlich.

Bauen, reparieren, sanieren

Der Werkstatttrupp, ein Team von drei Soldaten, hat den Auftrag, alle laufenden Instandsetzungsarbeiten durchzuführen und verschiedene Projekte im österreichischen Bereich umzusetzen. Das Einsatzgebiet im Libanon stellt immer wieder große Herausforderungen an die Soldaten. "Es machen jedoch gerade derartige Herausforderungen, wie der Umgang mit fordernden Situationen und Menschen verschiedener Kulturen, den Einsatz zu einer großen Bereicherung des eigenen Erfahrungsschatzes", so Oberleutnant Martin Leitner abschließend.

Die Brandschutzgruppe führt einen Funktionstest durch. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Brandschutzgruppe führt einen Funktionstest durch.

Einräumen des Lagers. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Einräumen des Lagers.

Soldaten der Feldküchengruppe bei der Zubereitung des Frühstücks. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Soldaten der Feldküchengruppe bei der Zubereitung des Frühstücks.

Verschiedenste Güter werden kommissioniert. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Verschiedenste Güter werden kommissioniert.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit