Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Kommandoübergabe im Libanon

19. November 2019 - 

Am 19. November übernahm im Camp Naqoura Oberstleutnant Alois Dohr das Kommando über das österreichische UNIFIL-Kontingent. Für zwölf Monate ist er nun Kommandant von 185 Bundesheer-Soldaten im Libanon. Gleichzeitig ist er als "Senior Staff Officer Supply" als Stabsoffizier im Hauptquartier der UNIFIL-Truppe tätig. Für den 52-jährigen Steirer ist es der achte Auslandseinsatz.

Festakt

Die Kommandoübergabe nahm UNIFIL-Kommandant Generalmajor Stefano Del Col persönlich vor. Dabei wurde die Flagge der Vereinten Nationen vom scheidenden Kontingentskommandanten Oberstleutnant Gernot Gierlinger an Nachfolger Alois Dohr übergeben.

An dem Festakt nahmen auch der österreichische Botschafter im Libanon Marian Wrba, der Verteidigungsattaché Oberst Heinz Assmann sowie zahlreiche Vertreter der libanesischen Armee und weitere internationale Gäste teil.

Österreicher bei UNIFIL

In seiner Rede betonte Generalmajor Stefano Del Col die hervorragenden Leistungen des österreichischen Kontingentes. Derzeit sind bei der UNIFIL-Mission rund 10.300 Soldaten aus 45 Nationen im Einsatz.

Neben dem Wechsel des Kommandanten findet in diesen Tagen auch beim übrigen österreichischen Kontingent ein Wechsel statt: Rund die Hälfte der Soldaten verlässt bis 4. Dezember den Einsatzraum und wird von Kameraden aus Österreich abgelöst.

Generalmajor Del Col, l., übergibt die UN-Flagge an Oberstleutnant Dohr. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Generalmajor Del Col, l., übergibt die UN-Flagge an Oberstleutnant Dohr.

Oberstleutnant Alois Dohr trägt Verantwortung für 185 Österreicher. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Oberstleutnant Alois Dohr trägt Verantwortung für 185 Österreicher.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit