Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Dädalus 2020": Bundesheer sichert österreichischen Luftraum

Tirol, 22. Jänner 2020  - Von 20. bis 24. Jänner sichert das Österreichische Bundesheer anlässlich des Weltwirtschaftsforum in Davos (Schweiz) verstärkt den österreichischen Luftraum, täglich starten Militärpiloten in die Einsatzgebiete.

Hubschrauber, Flächenflugzeuge und mobile Radargeräte

In der Pontlatz-Kaserne in Landeck sind sechs bewaffnete Hubschrauber stationiert, die gemeinsam mit anderen österreichischen Militärluftfahrzeugen den Luftraum sichern. Die Crews vor Ort starten mit den bewaffneten Bell OH-58 "Kiowa" sowohl bei Tag als auch bei Nacht - mit den speziell dafür vorgesehenen Nachtsichtgeräten.

Am Flughafen Innsbruck sind acht Flächenflugzeuge stationiert. Fünf bewaffnete Pilatus PC-7 und drei Pilatus PC-6 als luftgestütztes Funkrelais zur Aufrechterhaltung des Flugfunks im gebirgigen Gelände. Auch Eurofighter sowie Aufklärungs- und Zielzuweisungsradargeräte kommen bei der Luftraumsicherungsoperation "Dädalus" zum Einsatz. Ein "Emergency Response Team Air" wird ebenfalls von den Luftstreitkräften bereitgestellt.

Eurofighter sichern den österreichischen Luftraum.

Eurofighter sichern den österreichischen Luftraum.

Auch Hubschrauber werden eingesetzt.

Auch Hubschrauber werden eingesetzt.

Eine Rotte Pilatus PC-7 auf einem Flug in den Einsatzraum.

Eine Rotte Pilatus PC-7 auf einem Flug in den Einsatzraum.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit