Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Angelobung in Innsbruck

Innsbruck, 31. Jänner 2020  - 147 Rekruten des Einrückungstermins Jänner 2020 sprachen am Freitag in der Standschützen-Kaserne ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich. Die Soldaten leisten seit Jänner dieses Jahres ihren Präsenzdienst beim Österreichischen Bundesheer und werden in weiterer Folge im Bereich des Militärkommandos Tirol und beim Stabsbataillon 6 in verschiedenen Funktionen ihren Dienst versehen.

Als Ehrengäste konnten unter anderem begrüßt werden: Abgeordneter zum Nationalrat Hermann Gahr als Vertreter des Landes Tirol, der stellvertretende Militärkommandant von Tirol, Oberst Gerhard Pfeifer sowie der stellvertretende Kommandant der 6. Gebirgsbrigade, Oberst Klaus Zweiker.

Treue, Vaterland und Heimat

Vor politischer und militärischer Prominenz sowie Angehörigen und Gästen betonte der stellvertretende Militärkommandant von Tirol, Oberst Gerhard Pfeifer, in seiner Rede: "Unsere Rekruten sind heute angetreten, um ihr Treuegelöbnis abzulegen. Sie zeigen dadurch deutlich, dass die Begriffe 'Treue', 'Vaterland' und 'Heimat' nicht leere Worthülsen sind. Durch ihren Dienst tragen sie nicht nur zur Sicherheit beim Bundesheer, sondern auch zur Sicherheit im ganzen Land bei."

Es geht um die Sicherheit der Menschen in unserem Land

Abgeordneter zum Nationalrat Hermann Gahr überbrachte die Grüße des Landeshauptmannes von Tirol, Günther Platter, und betonte, dass mit dem Blick in die Zukunft das Bundesheer mehr Solidarität und Rückhalt bekommen soll. "Es geht immerhin um die Sicherheit der Menschen in unserem Land. Das Österreichische Bundesheer soll so ausgestattet werden, dass es seine verfassungsmäßigen Aufgaben erfüllen kann", so Hermann Gahr.

Ein lautstarkes "Ich gelobe…"

Der Feldzeichentrupp und ein Ehrenzug des Stabsbataillons 6 sowie die Fahnenabordnungen der Traditionsverbände bildeten den festlichen Rahmen für die jungen Wehrpflichtigen, die lautstark das Treuegelöbnis auf die Republik Österreich sprachen.

Für die musikalische Umrahmung dieses Festaktes sorgte die Militärmusik Tirol unter der Leitung von Oberst Prof. Hannes Apfolterer. Der besinnliche Teil des Festaktes wurde vom katholischen Militärseelsorger, Militäroberkurat Hans-Peter Schiestl sowie vom evangelischen Pfarrer, Richard Rotter, gestaltet.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Tirol

Mit der Hand an der Insignie wird durch Rekruten stellvertretend für ihre Kameraden das Gelöbnis gesprochen.

Mit der Hand an der Insignie wird durch Rekruten stellvertretend für ihre Kameraden das Gelöbnis gesprochen.

Der Kommandant der ausgerückten Truppe meldet den Beginn der Veranstaltung an Oberst Gerhard Pfeifer.

Der Kommandant der ausgerückten Truppe meldet den Beginn der Veranstaltung an Oberst Gerhard Pfeifer.

Die große Flaggenparade bei Beginn des Festaktes.

Die große Flaggenparade bei Beginn des Festaktes.

V.r.: Oberst Gerhard Pfeifer und der Nationalratsabgeordnete Hermann Gahr beim Abschreiten der Front.

V.r.: Oberst Gerhard Pfeifer und der Nationalratsabgeordnete Hermann Gahr beim Abschreiten der Front.

Die Soldaten werden in der Standschützen-Kaserne angelobt.

Die Soldaten werden in der Standschützen-Kaserne angelobt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit