Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer unterstützt Landespolizeidirektion Wien beim Objektschutz

Wien, 20. März 2020  - Wegen der aktuellen Situation unterstützt das Bundesheer die Landespolizeidirektion Wien: Mit einem sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz übernehmen Soldaten den Schutz von Botschaften und internationalen Institutionen. Durch diese Zusammenarbeit zwischen dem Innen- und dem Verteidigungsministerium können die Polizeikräfte verstärkt für Aufgaben zur Eindämmung des Coronavirus eingesetzt werden.

"Helfen jederzeit und rasch"

"Die schnelle Einsatzfähigkeit des Bundesheeres zeigt, dass wir dort, wo wir am dringendsten gebraucht werden, jederzeit und rasch helfen können. Unsere Soldatinnen und Soldaten sind für diesen Einsatz optimal gerüstet und können hier bereits auf vergangene Erfahrungen zurückgreifen. Solange die Polizei unsere Unterstützung benötigt, solange werden gut ausgebildete Soldaten einsatzbereit sein", so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Militärpolizisten

Vorläufig werden die neuen Wachaufgaben von Berufssoldaten der Militärpolizei übernommen. Sie sind während des Einsatzes der Landespolizeidirektion Wien zugeordnet und erfüllen die Aufgaben der Exekutive. Die militärische Planung und Führung liegt beim Militärkommando Wien.

Die Objekte werden von der Polizei ausgewählt und dem Militärkommando Wien zugewiesen. Grundsätzlich ist ein Wachposten pro Schutzobjekt vorgesehen und eingeteilt. Die den Wachposten übertragenen Befugnisse entsprechen jenen der Polizei.

Ein Militärpolizist vor der französischen Botschaft.

Ein Militärpolizist vor der französischen Botschaft.

Ministerin Klaudia Tanner besuchte die Soldaten zu Beginn des Einsatzes.

Ministerin Klaudia Tanner besuchte die Soldaten zu Beginn des Einsatzes.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit