Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer im Kleinwalsertal

Rregenz, 02. April 2020  - Im Kleinwalsertal kommt es ab Donnerstag zum ersten Einsatz von Vorarlberger Bundesheer-Soldaten, sie stehen im Assistenzeinsatz für das Innenministerium. Zwei Soldaten aus der Kaserne in Bregenz unterstützen sowohl die Polizei bei der Grenzkontrolle als auch die Bezirkshauptmannschaft bei der Gesundheitskontrolle.

Da eine Fahrt für die bewaffneten Soldaten in den Einsatzort über Deutschland nicht möglich ist, wurden die beiden mit dem Polizeihubschrauber eingeflogen. Untergebracht und verpflegt werden sie von der Gemeinde Riezlern. Die Einsatzdauer ist vorerst bis Ende Mai geplant. Die Ablöse erfolgt wöchentlich.

Einsätze in Vorarlberg

Insgesamt sind derzeit rund 170 Soldaten in Vorarlberg im Einsatz, der größte Teil davon kommt vom steirischen Jägerbataillon 17 sowie vom Militärkommando Vorarlberg.

Die Soldaten sind an allen offenen Grenzübergängen zu Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein bei der Unterstützung der Polizei bei Grenzkontrollen im Einsatz. Zusätzlich helfen sie den Bezirkshauptmannschaften bei Gesundheitskontrollen.

Auch bei den Checkpoints zur Absicherung der Quarantänegebiete am Arlberg, Hochtannberg und in Nenzing wird das Bundesheer gebraucht. Die Unterstützungsleistung für das Call-Center des Infektionsteams in der Walgau-Kaserne läuft weiterhin mit 17 Soldaten. 

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Die Soldaten verladen ihre Ausrüstung für den Flug mit dem Polizeihubschrauber ins Zollausschlußgebiet Kleinwalsertal.

Die Soldaten verladen ihre Ausrüstung für den Flug mit dem Polizeihubschrauber ins Zollausschlußgebiet Kleinwalsertal.

Kontrollen am Grenzübergang Lochau durch Soldaten des Jägerbataillons 17 aus der Steiermark.

Kontrollen am Grenzübergang Lochau durch Soldaten des Jägerbataillons 17 aus der Steiermark.

Am Autobahngrenzübergang Hörbranz arbeiten Soldaten aus der Steiermark und aus Kärnten.

Am Autobahngrenzübergang Hörbranz arbeiten Soldaten aus der Steiermark und aus Kärnten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit