Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Salzburger Milizsoldaten sind bereit für den Assistenzeinsatz

Wals-Siezenheim, 04. Mai 2020  - Heute rückten österreichweit Milizsoldaten zum Einsatzpräsenzdienst ein. In Salzburg wurde die 3. Kompanie des Jägerbataillons Salzburg "Erzherzog Rainer" einberufen. Die Kompanie hat die Aufgabe, nach einer dreiwöchigen Einsatzvorbereitung, jene Aufschubpräsenzdiener abzulösen, die derzeit vor allem an den Grenzkontrollstellen zu Deutschland im Assistenzeinsatz stehen und zusätzlich zur Unterstützung der Gesundheitsbehörden eingesetzt sind.

Die 3. Jägerkompanie wird aufgeboten

Die Soldaten der Salzburger Milizkompanie sind am Montag in die Schwarzenberg-Kaserne in Wals-Siezenheim eingerückt, bereits verstärkt mit einem Feldküchentrupp und Kfz-Wartungspersonal.

Die Männer sind zum einen Teil erfahrene Miliz-Fachkräfte, die schon Übungen erfolgreich absolviert haben, und zum anderen jüngere Soldaten, welche in den letzten fünf Jahren ihren Grundwehrdienst absolviert haben.

Das Einrücken

Bereits am Kasernentor wurde eine eigene Eingangsspur für die Milizsoldaten eingerichtet, Danach erfolgte der Eingangs-Check in gesundheitlicher Hinsicht: Fiebermessen und Fragebogen, um das Risiko einer Einschleppung des Coronavirus zu senken. Mund-Nasen-Masken wurden ausgegeben. Anlassbezogen wurden alle einrückenden Soldaten einer Covid-19-Testung unterzogen. Die anschließende Einstellungsuntersuchung durch den Truppenarzt erfolgte besonders umfassend, um die Gesundheit aller bestmöglich zu schützen.

Einsatzvorbereitung

Alle Milizsoldaten haben ihre militärische Ausbildung bereits während des Grundwehrdienstes sowie bei weiteren Lehrgängen und Übungen erhalten. In den ersten Wochen wird jetzt das Basiswissen aufgefrischt und die Soldaten speziell auf ihre Einsatzaufgabe im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz vorbereitet. Hauptsächlich werden Wach-, Sicherungs- und Kontrolltätigkeiten eingeübt, mit speziellem Fokus auf Hygiene und Eigenschutz.

Zusätzliches Einrücken von Rekruten in Salzburg und Tamsweg

"Das Salzburger Jägerbataillon 8 ist derzeit in dreifacher Verantwortung: Zusätzlich zur Unterstützung der Einsatzvorbereitung der Milizkompanie muss auch die normale Ausbildung von Rekruten gewährleitet sein: Heute am 4. Mai treten auch gleichzeitig 151 Grundwehrdiener ihren Präsenzdienst beim Jägerbataillon 8 in Salzburg an: 51 in der Schwarzenberg-Kaserne und 100 in der Strucker-Kaserne in Tamsweg", so Oberst Stefan Haselwanter, Kommandant des Jägerbataillons 8.

Einsatzplanung

Ab spätestens 25. Mai soll die 3. Jägerkompanie den Assistenzeinsatz an den Salzburger Grenzkontrollstellen zu Bayern übernehmen. Die Einsatzführung wird von einem Einsatzstab des Militärkommandos Salzburg in enger Koordinierung mit der Landespolizeidirektion und der Gesundheitsbehörde geführt. Derzeit ist der Einsatz der Miliz bis 31. Juli geplant, dann sollen bei weiterem Bedarf präsente Verbände des Bundesheeres die Assistenzaufgaben übernehmen.

Aufschubpräsenzdiener werden abgelöst

Derzeit ist die 2. Kompanie des Jägerbataillons 8 im Assistenzeinsatz in Salzburg. Die 3. Führungsunterstützungskompanie aus St. Johann im Pongau verstärkt die Assistenztruppen in Kärnten und die technische Pionierkompanie des Pionierbataillons 2 aus der Schwarzenberg-Kaserne ist in Niederösterreich eingesetzt. Ende Mai endet dann der Einsatz dieser drei Kompanien, in denen hauptsächlich Grundwehrdiener im Aufschubpräsenzdienst wirken.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Bereits in den frühen Morgenstunden rückten die Milizsoldaten in die Schwarzenberg-Kaserne ein.

Bereits in den frühen Morgenstunden rückten die Milizsoldaten in die Schwarzenberg-Kaserne ein.

Sofort nach dem Eintreffen wurde bei allen Milizsoldaten ein Covid-19-Test durchgeführt.

Sofort nach dem Eintreffen wurde bei allen Milizsoldaten ein Covid-19-Test durchgeführt.

Im Anschluss durchliefen die Soldaten weitere medizinische Untersuchungen.

Im Anschluss durchliefen die Soldaten weitere medizinische Untersuchungen.

Danach hieß es für die Milizsoldaten "Zimmer beziehen".

Danach hieß es für die Milizsoldaten "Zimmer beziehen".

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten sich die Kommandanten den Fragen von Journalisten.

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten sich die Kommandanten den Fragen von Journalisten.

Das Führungspersonal der 3. Kompanie des Jägerbataillons Salzburg.

Das Führungspersonal der 3. Kompanie des Jägerbataillons Salzburg.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit