Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ab Juni wieder Stellungsuntersuchungen in Tirol

Innsbruck, 27. Mai 2020  - Bereits am 25. Mai hat auch die Stellungsstraße des Bundesheeres in Innsbruck ihren Betrieb wieder aufgenommen. Stellungspflichtige junge Männer können nun wieder auf ihre Wehrdiensttauglichkeit untersucht werden. In dieser Woche sind zunächst allerdings nur sogenannte Kurzsteller vorgelden – das sind Stellungspflichtige, deren medizinische Befunde noch nicht abgeklärt waren und die erneut untersucht werden müssen.

"In unserem Fall sind das rund 25 junge Männer, damit knapp ein Drittel der normalen Kapazität", sagt Oberst Stefan Gantschnigg, Vorsitzender der Stellungskommission beim Militärkommando Tirol. Ab 2. Juni werden dann auch alle anderen gemustert.

Wegen der Covid-19-Gefahr werden die Untersuchungen unter besonderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen vorgenommen. Unter anderem wird die Zahl der Stellungspflichtigen, deren Tauglichkeit pro Tag überprüft wird, reduziert.

Persönliche Ladung per Post

Jeder Stellungspflichtige bekommt eine persönliche Ladung zur Stellung. Alle Betroffenen werden demnächst mit einem Brief über ihren Stellungstermin informiert. In dieser Ladung ist der Zeitpunkt des Beginns, die Dauer und der Ort der Stellung angeführt.

Die zuständige Ergänzungsabteilung in Innsbruck, verantwortlich für Vorarlberg, Tirol und Bezirk Zell am See/Salzburg, steht bei weiterem Informationsbedarf gerne zur Verfügung.

Telefon:          +43 (0) 50201 6041110

Email:             bundesheer.t@bmlv.gv.at

Alle bislang versandten Ladungen zur Stellung haben ihre Gültigkeit verloren und werden neu zugestellt. Auch die in der öffentlich angebrachten "Stellungskundmachung 2020" angeführten Stellungstermine sind obsolet.

Schutzmaßnahmen

Alle Stellungspflichtigen werden vor dem Betreten des Stellungshauses in Innsbruck einer Covid-19-Voruntersuchung durch medizinisches Fachpersonal unterzogen. Bei der Stellung ist verpflichtend ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, private Masken dürfen verwendet werden.

Hinweis für Stellungspflichtige

Bitte kontaktieren Sie die zuständige Ergänzungsabteilung falls Sie sich krank fühlen (Fieber und/oder Husten und/oder Kurzatmigkeit, Geschmacks- und/oder Geruchsstörung). Auch wenn Sie innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt mit einer am Coronavirus (SARS-CoV-2, Covid-19) erkrankten Person hatten oder in den letzten 14 Tagen im Ausland waren. Sie erhalten dann einen neuen Stellungstermin.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Tirol

Der Vorsitzende der Stellungskommission, Oberst Gantschnigg, öffnet die Türen zur Musterung in Tirol.

Der Vorsitzende der Stellungskommission, Oberst Gantschnigg, öffnet die Türen zur Musterung in Tirol.

Mitarbeiterschutz bei der Anmeldung durch die neu angebrachte Plexiglasscheibe.

Mitarbeiterschutz bei der Anmeldung durch die neu angebrachte Plexiglasscheibe.

Sicherheitsabstände und Maskenpflicht für die Stellungspflichtigen im Warteraum.

Sicherheitsabstände und Maskenpflicht für die Stellungspflichtigen im Warteraum.

Auch am "Kraftstuhl" müssen die Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

Auch am "Kraftstuhl" müssen die Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

Spezielle Schutzausrüstung für die Untersuchungsärztin.

Spezielle Schutzausrüstung für die Untersuchungsärztin.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit