Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner auf Truppenbesuch in Kärnten

Kärnten, 03. Juni 2020  - Heute besuchte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner die Soldatinnen und Soldaten in Kärnten. Gemeinsam mit Landeshauptmann Peter Kaiser erfolgte ein Lokalaugenschein bei den im Assistenzeinsatz stehenden Milizsoldaten des Jägerbataillons Kärnten am Grenzübergang Karawankentunnel.

Einweisung in die Aufgaben der Kärntner Soldaten

In der Klagenfurter Khevenhüller-Kaserne wurde Verteidigungsministerin Tanner zunächst durch den Kärntner Militärkommandanten, Brigadier Walter Gitschthaler, über den laufenden Assistenzeinsatz informiert. Ein weiterer Programmpunkt war die Vorstellung des Jägerbataillons 25 durch Oberst Alexander Raszer, den Kommandanten des einzigen Luftlandeverbandes des Bundesheeres.

Einsatz am Karawankentunnel

Am frühen Nachmittag erfolgte durch Klaudia Tanner, gemeinsam mit Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser, ein Lokalaugenschein am Grenzübergang Karawankentunnel. Hier wurden die Besucher durch die Kompaniekommandanten in das Einsatzspektrum ihres Verantwortungsbereiches an der Grenze eingewiesen. Derzeit unterstützen rund 250 Soldatinnen und Soldaten die Behörden und Organisationen im Grenzmanagement in Kärnten. Die Soldaten erfüllen Aufträge der Gesundheitsbehörde zur Eindämmung des Coronavirus aber auch Aufträge der Landespolizeidirektion zur Verhinderung von illegaler Migration.

"Ich bin von der Professionalität und der Motivation der eingesetzten Soldatinnen und Soldaten, die mit den zivilen Einsatzorganisationen vor Ort hervorragend zusammenarbeiten, sehr beeindruckt. Sie kontrollieren hier am Grenzübergang täglich tausende von Fahrzeugen und führen dementsprechend viele Gesundheitskontrollen durch. Gemeinsam sorgen wir für den Schutz und die Sicherheit der österreichischen Bevölkerung. Es ist mir ein besonderes Anliegen, mich bei allen für die gute Zusammenarbeit und die erbrachten Leistungen zu bedanken", so Verteidigungsministerin Tanner.

Persönliche Gespräche mit Soldaten

Die Verteidigungsministerin nahm sich auch Zeit für Gespräche mit den Assistenzsoldaten. Sie erkundigte sich über ihre Aufgaben und Tätigkeiten sowie über Eindrücke und Erfahrungen, die die Soldaten im Rahmen ihres Einsatzes gesammelt hatten.

Bundesheer in Kärnten

Das Bundesheer in Kärnten umfasst insgesamt elf Standorte. Es erstreckt sich vom Seminarzentrum am Iselsberg bis zur ortsfesten Radarstation am Speikkogel. Die insgesamt knapp 3.000 Bediensteten sind in Kärnten im Militärkommando Kärnten (Hülgerth-Kaserne) und dem Kommando der 7. Jägerbrigade (Windisch-Kaserne), dem Jägerbataillon 26 in der Spittaler Türk-Kaserne, dem Pionierbataillon 1 in der Villacher Rohr- und Hensel-Kaserne, dem Führungsunterstützungsbataillon 1 in der Villacher Lutschounig-Kaserne, dem Stabsbataillon 7 in der Klagenfurter Windisch- und Bleiburger Goiginger-Kaserne sowie dem Jägerbataillon 25 in der Khevenhüller-Kaserne beheimatet. Weiters zählen das Heereslogistzentrum Klagenfurt und die Sanitätslehrkompanie in der Laudon-Kaserne dazu.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und Landeshauptmann Peter Kaiser besuchten die Soldaten in Kärnten.

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und Landeshauptmann Peter Kaiser besuchten die Soldaten in Kärnten.

Tanner: "Ich bin von der Professionalität und der Motivation der eingesetzten Soldatinnen und Soldaten, die mit den zivilen Einsatzorganisationen vor Ort hervorragend zusammenarbeiten, sehr beeindruckt."

Tanner: "Ich bin von der Professionalität und der Motivation der eingesetzten Soldatinnen und Soldaten, die mit den zivilen Einsatzorganisationen vor Ort hervorragend zusammenarbeiten, sehr beeindruckt."

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit