Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Internationale Krisenmanagement - Übung "CRISEX 2000"

Belgien, 15. Februar 2000  - Offiziere des österreichischen Bundesheeres werden vom 17. bis 23. Februar 2000 an der ersten gemeinsamen WEU/NATO-Krisenmanagement-Übung "CRISEX 2000" in Belgien teilnehmen. Alle 30 WEU- und NATO-Staaten wurden zu diesem Vorhaben eingeladen. Österreich ist als WEU-Beobachter an dieser Krisenmanagement-Übung vertreten.

Diese gemeinsame WEU/NATO-Übung basiert auf einem "Petersberg-Szenario", welches zu einer WEU-geführten Friedensoperation ("peace support mission") unter UN-Mandat führt. Dabei ist eine Unterstützung der Westeuropäischen

Union durch die NATO vorgesehen. Ziel ist es, die Mechanismen und Abläufe der beiden Organisationen in einem Krisenmanagement-Szenario zu überprüfen und allenfalls zu optimieren.

Die Übung wird am "grünen Tisch" ohne tatsächlichen Einsatz von Truppen durchgeführt. Als zentrale Schaltstellen im Krisenmanagement fungieren sogenannte "response cells", die jeweils auf nationalstaatlicher Ebene unter Federführung des Außenministeriums eingerichtet werden sowie die Hauptquartiere der Westeuropäischen Union und der Nordatlantischen Allianz in Brüssel.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit