Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neuer Militärkommandant der Steiermark bestellt

Steiermark, 26. Juni 2000  - Oberst des Generalstabsdienstes Heinrich Winkelmayer ist heute von Verteidigungsminister Herbert Scheibner zum neuen Militärkommandanten der Steiermark bestellt worden. Die Kommandoübergabe von Korpskommandant Arno Manner, der seit 1992 an der Spitze des Militärkommando Steiermark stand, an Winkelmayer erfolgt am 29. Juni 2000, 1200 Uhr, in der Belgier-Kaserne in Graz. Der neu bestellte Militärkommandant, der in seiner neuen Funktion die Verwendungsbezeichnung Divisionär erhalten wird, hat im Zuge seiner Berufslaufbahn nahezu alle Führungsebenen vom Truppenoffizier über den Stabschef beim Militärkommando Steiermark kennengelernt sowie Verwendungen als Referatsleiter im Bundesministerium für Landesverteidigung und als Militärattache in China inne gehabt. Der 44 jährige Steirer ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Nach Abschluß der Ausbildung an der Theresianischen Militärakademie als Infanterieoffizier führte Winkelmayer sein beruflicher Werdegang zuerst in der Funktion eines Infanteriezugs- und Kompaniekommandanten zum Landwehrstammregiment 53 nach Strass. Nach seiner Qualifikation für die Generalstabsausbildung absolvierte er von 1982 bis 1985 den 10. Generalstabskurs. Anschließend hatte er verschiedene Stabsverwendungen inne, zuletzt bis 1995 die des Stabschefs beim Militärkommando Steiermark.

Nach einer Berufung in das Bundesministerium für Landesverteidigung war er von 1995 bis 1997 als Referatsleiter unter anderem für militärische Belange der Umfassenden Landesverteidigung und des staatlichen Krisenmanagements verantwortlich. Von März bis November 1996 führte er im Zuge seiner Truppenverwendung als Offizier des Generalstabsdienstes das Stabsregiment 7 in Kärnten. Ab September 1997 versah er als Verteidigungsattache in China Dienst.

Korpskommandant Arno Manner, der nach knapp 43 Dienstjahren nunmehr seine militärische Laufbahn beendet, ist im Oktober 1957 zum Bundesheer eingerückt. Der ursprünglich als Artillerist ausgebildete Offizier hat nach verschiedenen Verwendungen im Truppendienst die Generalstabsausbildung absolviert. Er war anschließend Ausbildungsreferent beim Korpskommando I, Leiter einer Stabsabteilung und anschließend Chef des Stabes beim Militärkommando Steiermark, an dessen Spitze er zuletzt gestanden hat. Anläßlich seines nunmehr bevorstehenden Abschiedes ist Manner ob seiner Verdienste die Verwendungsbezeichnung Korpskommandant verliehen worden.

Heinrich Winkelmayer.

Heinrich Winkelmayer.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit