Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

80 Jahre Kärntner Volksabstimmung

Wien, 10. Oktober 2000  - Bereits zum 80. Mal jährt sich in diesen Tagen ein Ereignis, das nicht nur die Geschichte eines Bundeslandes wesentlich beeinflußte, sondern auch einen großen Sieg des österreichischen Staatsgedankens bedeutet.

Nachdem das Bundesland Kärnten durch den Friedensvertrag von St. Germain (10. September 1919) bereits mehrere Gebiete an Jugoslawien abtreten mußte, erhob der "südslawische Staat der Serben, Kroaten und Slowenen (SHS)" noch weitere Gebietsansprüche auf die gemischtsprachigen Landesteile.

Die Streitigkeiten eskalierten schließlich bis zur militärischen Auseinandersetzung, dem sogenannten "Kärnter Freiheitskampf'".

Dieser Freiheitskampf endete mit einer Niederlage für Kärnten, jedoch war der internationale Druck stärker. Auf diplomatischer Ebene (Friedenskonferenz in Paris) wurde schließlich beschlossen, daß die in jenem Gebiet ansässige Bevölkerung ihr Schicksal selbst zu bestimmen habe.

In einer unter internationaler Aufsicht abgehaltenen Volksabstimmung drückte schließlich die Kärntner Bevölkerung am 10. Oktober 1920 ihren Willen aus, ein Teil der Republik Österreich zu bleiben.

Nach den bereits vorangegangenen Veranstaltungen fanden die Feierlichkeiten am Dienstag mit einer Flaggenparade des Bundesheeres am Neuen Platz in Klagenfurt ihre Fortsetzung.

Aufgewertet wurde die Jubiläumsfeier durch die Anwesenheit des Bundespräsidenten Dr. Thomas Klestil, Vertretern der österreichischen Bundesregierung sowie der Kärntner Landesregierung.

Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel, Vizekanzlerin Dr. Susanne Riess-Passer, Verteidigungsminister Herbert Scheibner, Außenministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner, Finanzminister Mag. Karl-Heinz Grasser und der Landeshauptmann des Landes Kärnten, Dr. Jörg Haider befanden sich unter den Ehrengästen.

Im Rahmen der Landesfeier 2000 erfolgte vor der Eröffnung des großen "Kärntenfestes", bei dem gemeinsam mit den Nachbarländern aus dem Alpen-Adria Raum gefeiert wurde, der Landesfestzug durch die Innenstadt Klagenfurts.

Bei diesem großen Festumzug bildete das Österreichische Bundesheer mit einem motorisierten Treffen, einem Vorbeimarsch von Fußtruppen und einer Tragtierstaffel, sowie dem Überflug einer "Draken"'- Staffel einen wesentlichen Hauptbestandteil.

Im wesentlichen nahmen teil:

Motorisiertes Treffen (Teile folgender Truppenkörper):

  • 7. Jägerbrigade
  • Stabsbataillon 7
  • Jägerbatallon 25
  • Fernmeldebataillon 1
  • Pionierbataillon 1
  • Jägerbataillon 27
  • Jägerbataillon 46
  • Artillerieregiment 2

Fußtreffen des Jägerbataillons 26:

  • 3 Jägerkompanien
  • 1 Tragtierstaffel

Als Höhepunkt des Festumzuges folgte ein Überflug einer Staffel Abfangjäger SAAB 35 OE "Draken".

Der "Große militärische Zapfenstreich", dargeboten von drei Militärmusikkapellen bildete den feierlichen Ausklang der Veranstaltung in Klagenfurt.

Die Heimat ruft zur Abstimmung.

Die Heimat ruft zur Abstimmung.

Marschformation.

Marschformation.

Bundespräsident  Dr. Thomas Klestil.

Bundespräsident Dr. Thomas Klestil.

Der große Militärische Zapfenstreich.

Der große Militärische Zapfenstreich.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit