Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Fallschirmspringen: Training macht den Meister

Hochfilzen, 11. Februar 2008  - Fallschirmspringen zählt im Österreichischen Bundesheer neben Skifahren, Orientierungslaufen, Schießen und dem Militärischen Fünfkampf zu den sogenannten Schwerpunktsportarten. Das bedeutet, dass es sich um eine Sportart mit speziellem militärischen Ausbildungsbezug handelt.

Internationale Erfolge

Im Rahmen des Internationalen Militärsportverbandes (CISM) schlägt sich die österreichische Mannschaft bei sportlichen Großveranstaltungen wie Welt- und Europameisterschaften immer mit sehr achtbaren Ergebnissen, von denen der zweite Platz bei der Weltmeisterschaft 1977 und der dritte Platz bei der Weltmeisterschaft 1994 die bislang größten Erfolge waren.

WM in Österreich

2004 wurde die 3. Panzergrenadierbrigade mit der Durchführung der 31. Militärweltmeisterschaft im Fallschirmspringen beauftragt. Bei dieser Veranstaltung waren über 400 Athleten aus 37 Nationen am Start. Dies beweist den hohen Stellenwert des militärischen Fallschirmspringens.

Training

Um Leistungen im Spitzenbereich jederzeit bringen zu können, ist Training ein Muss für alle Springer. So wird alle Jahre eine zweiwöchige Trainingseinheit in Hochfilzen genutzt, um die Eigenarten des Springens im Hochgebirge zu trainieren.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Und los geht´s: Eine AB-212 setzt einen Fallschirmspringer ab.

Und los geht´s: Eine AB-212 setzt einen Fallschirmspringer ab.

Ein Springer hat sein Ziel gefunden und peilt es punktgenau an.

Ein Springer hat sein Ziel gefunden und peilt es punktgenau an.

Die exakte Landung ist das Ergebnis des Trainings.

Die exakte Landung ist das Ergebnis des Trainings.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit