Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Die unterschiedlichen beweglichen Befehlsstellen der 3. Panzergrenadierbrigade

Weinveirtel, 28. Februar 2008  - Die 3. Panzergrenadierbrigade verfügt über sechs Bataillone, die in ihrer Ausstattung mit Führungsfahrzeugen nicht unterschiedlicher sein könnten. So ist etwa das künftige Artillerieaufklärungsbataillon 3 aus Mistelbach mit M-109-Rechenstellen ausgestattet, die sich besonders als bewegliche, splittergeschützte Führungsfahrzeug eignen. Diese Fahrzeuge verfügen über einen sehr großen Innenraum, der ein Arbeiten auf der Lagekarte, am Computer und an einer Vielzahl von Funkgeräten zulässt.

Witterungsgeschützt zwischen Kampfpanzern

Die Soldaten des Panzerbataillons 33, mit ihren großen und schweren Kampfpanzern "Leopard 2A4" haben es etwas schwerer, ihre bewegliche Befehlsstelle zu organisieren. Hier wird die mitgeführte Turmabdeckplane als Sicht- und Regenschutz über die beiden Führungspanzer gelegt. Darunter kann witterungsgeschützt auf der Lagekarte gearbeitet werden.

Panzergrenadiere improvisieren

Improvisationstalent zeigten während der Übung "Simbatex" die Soldaten des Panzergrenadierbataillons 35 aus Großmittel: Sie organisierten sich von den mittlerweile ausgeschiedenen Jagdpanzern "Jaguar" einige Abdeckplanen, bauten dazu Abstützvorrichtungen und konnten sich damit ein relativ großes Platzangebot zwischen zwei Schützpanzern "Ulan" schaffen.

Funk-Pinzgauer

Schwierig ist es für das Jägerbataillon 19, denn der Verband hat als bewegliche Befehlstelle lediglich einen Funk-Pinzgauer zur Verfügung, in dem das Platzangebot erheblich einschränkt ist. Eine Kommunikation zwischen dem Kommandanten und seinem Stellvertreter ist dort nur durch ständiges Aus- und Einsteigen aus dem Fahrzeug möglich.

Ziel: genormte Gefechtsstandausrüstung

Die unterschiedliche Qualität der beweglichen Befehlsstellen wurde vom Übungsleiter, Brigadier Karl Pronhagl, als Erfahrungswert der Übung "Simbatex" aufgenommen. Er wird diese Tatsache zum Anlass nehmen, innerhalb der 3. Panzergrenadierbrigade eine genormte Gefechtsstandausrüstung für bewegliche Befehlsstellen zu beschaffen und diese bei künftigen Einsätzen und Übungen im In- und Ausland zum Einsatz zu bringen.

Ein Bericht der Redaktion Kommando Schnelle Einsätze

Der große Innenraum in der M-109-Rechenstelle bietet genügend Platz für die Führungsaufgaben der Kommandanten.

Der große Innenraum in der M-109-Rechenstelle bietet genügend Platz für die Führungsaufgaben der Kommandanten.

Durch die Turmplane wird das Platzangebot zwischen den Kampfpanzern erheblich verbessert.

Durch die Turmplane wird das Platzangebot zwischen den Kampfpanzern erheblich verbessert.

Durch Improvisation haben die Panzergrenadiere das Platzangebot erhöht.

Durch Improvisation haben die Panzergrenadiere das Platzangebot erhöht.

Arbeit auf engstem Raum: Der Funkpinzgauer des Jägerbataillons 19.

Arbeit auf engstem Raum: Der Funkpinzgauer des Jägerbataillons 19.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit