Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Offiziere üben die Führung von multinationalen Truppen

Wien, 22. Februar 2008  - Gemeinsam mit der Partnerakademie in der Slowakei und mit der Theresianischen Militärakademie übten die Lehrgänge der Landesverteidigungsakademie von 11. bis 21. Februar die Führung von multinationalen Truppenverbänden.

Einsatzspektrum der Petersberg-Aufgaben

Unter der Leitung des Instituts für Höhere Militärische Führung trainierten von 11. bis 21. Februar die Teilnehmer der computerunterstützten Stabsübung "Common Action 08" die Anwendung der Führungsgrundsätze und der Führungsprozesse im Einsatzspektrum der sogenannten Petersberg-Aufgaben - also humanitäre Aufgaben und Rettungseinsätze sowie friedenserhaltende und -schaffende Einsätze im Ausland.

Gleichzeitig stand die Übung im Zeichen der trilateralen Übungsserie "Good Neighbourhood", die alljährlich zwischen den Akademien in Brünn, Liptovsky Mikulas und Wien wechselt.

Internationale Verstärkung

Das Szenario der Übung beruhte auf einer extra angepassten Ausgangssituation der bewährten "Mainland"-Übungsserie. Die Ausbildung stellte sich insgesamt als sehr komplex dar, da mit den insgesamt mehr als 300 Teilnehmern mehrere Ausbildungsziele gleichzeitig erreicht werden sollten.

An der "Common Action 08" nahmen von Seiten der Landesverteidigungsakademie die Offiziere des 9. "Führungslehrgang 2" und des 30. "Stabslehrgang 2" teil. Die nationale und multinationale Verstärkung erfolgte unter anderem durch 19 slowakische Stabsoffiziere sowie durch den 25. "Führungslehrgang 1" und den 25. "Stabslehrgang 1" der Theresianischen Militärakademie. Auch die Soldaten des laufenden Zugskommandantenkurses für mechanisierte Kräfte der Heerestruppenschule nahmen an dem Training teil.

Offiziere optimal vorbereitet

Das Schwergewicht der ersten Übungswoche lag in den Bereichen der Entscheidungsfindung und der Planung der Durchführung in den Brigade- und Bataillonsstäben. In der zweiten Woche wurde die Übung am Führungssimulator der Landesverteidigungsakademie in Neulengbach fortgesetzt. Das Schwergewicht verlagerte sich dort auf die konkrete Durchführung der geplanten Einsätze, um die Offiziere auf ihre zukünftigen Aufgaben in multinational geführten Einsätzen vorzubereiten.

Ein Bericht der Redaktion Information und Öffentlichkeitsarbeit

Slowakische und österreichische Offiziere an der Planungskarte in der Kampfunterstützungszentrale.

Slowakische und österreichische Offiziere an der Planungskarte in der Kampfunterstützungszentrale.

Multinationale Stabsarbeit in der Informationszentrale.

Multinationale Stabsarbeit in der Informationszentrale.

Der Akademiekommandant, General Raimund Schittenhelm (l.), begrüßt einen slowakischen Übungsteilnehmer.

Der Akademiekommandant, General Raimund Schittenhelm (l.), begrüßt einen slowakischen Übungsteilnehmer.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit