Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Weitere 70 Soldaten verlegen in den Tschad

Linz-Hörsching, 04. März 2008  - Der Aufmarsch des österreichischen Tschad-Kontingents läuft nach Plan. Heute um 10:15 Uhr sind etwa 70 Soldatinnen und Soldaten des Bundesheeres vom Fliegerhorst Vogler in Linz-Hörsching in Richtung N´Djamena abgeflogen. Mit dieser Truppenverlegung ist der Großteil des österreichischen Kontingents im Einsatzraum.

Verstärkung für Soldaten vor Ort

Das vorwiegend aus Pionieren, Sanitätern und Spezialeinsatzkräften bestehende Kontingent verstärkt die rund 75 Soldaten, die sich bereits im Tschad befinden.

Humanitäre Schutzmission

Das Bundesheer beteiligt sich mit bis zu 160 Soldatinnen und Soldaten an der UN-mandatierten, humanitären Schutzmission der EU im Tschad. Die Einsatzbereitschaft des österreichischen Kontingents soll im März hergestellt sein. Insgesamt beteiligen sich an der EUFOR-Truppe für den Tschad 24 Nationen.

Generalmajor Dieter Heidecker verabschiedete die Sodaten in Linz-Hörsching.

Generalmajor Dieter Heidecker verabschiedete die Sodaten in Linz-Hörsching.

Kurz vor dem Abflug erhielten die EUFOR-Soldaten des Bundesheeres ihre Marschverpflegung.

Kurz vor dem Abflug erhielten die EUFOR-Soldaten des Bundesheeres ihre Marschverpflegung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit