Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Abschlussübung: Bewährungsprobe für das 18. Kosovo-Kontingent

Allentsteig, 12. März 2008  - Seit 10. März findet für das nächste Kosovo-Kontingent des Österreichischen Bundesheeres am Truppenübungsplatz Allentsteig die große Abschlussübung statt. In den kommenden Tagen werden 350 Soldaten die in der elf-wöchigen Vorbereitungszeit erlernten Ausbildungsthemen praktisch anwenden. Während der Übung kommen über 100 Räderfahrzeuge und 18 Radpanzer "Pandur" zum Einsatz.

Üben für den Einsatz

Die großteils von der 4. Panzergrenadierbrigade stammenden Soldaten üben vor allem, im Einsatzgebiet ein sicheres Umfeld zu gewährleisten. Sie führen Patrouillen durch, betreiben Kontrollstellen und bei Bedarf räumen Spezialkräfte gefundene Kampfmittel wie Minen oder Waffen.

Unterstützung durch Simulatoren

Das Training wird durch modernste Simulationstechnik unterstützt. In Echtzeit-Simulationsauswertung kann so das Verhalten jedes einzelnen Soldaten und jedes Gefechtsfahrzeuges analysiert werden. Neu ist auch, dass sowohl die gesamte Vorbereitung in der Dauer von neun Wochen als auch die Abschlussübung im selben, zivilen Umfeld stattfinden. Der Grund: Durch die konstante Umgebung stellt sich für die Soldaten die gesamte Vorbereitung ähnlich wie der tatsächliche Einsatz im Kosovo dar.

Unter österreichischem Kommando

Das Kommando über das österreichische Kosovo-Bataillon hat Oberstleutnant Hans Otto Hrbek, der Kommandant des Welser Panzerbataillons 14. Die Übung selbst findet unter der Leitung des Kommandanten der 4. Panzergrenadierbrigade, Brigadier Robert Prader, statt. Prader wird mit einem Großteil seines Brigadestabes am 29. Mai das Kommando über 3.800 Soldaten der multinationalen Brigade Süd im Kosovo übernehmen. Erstmals führt dann ein Land, das nicht NATO-Mitglied ist, eine der fünf multinationalen Brigaden im Kosovo.

Verabschiedung am 20. März

Das mittlerweile 18. österreichische KFOR-Kontingent ist der federführende Akteur im südlichen Teil des Kosovo. Die Verabschiedung der Soldaten in den Kosovo findet am 20. März, um 11 Uhr in der Liechtenstein-Kaserne in Allentsteig statt.

Ein Bericht der Redaktion 4. Panzergrenadierbrigade

In Allentsteig trainieren die Soldaten für den Einsatz am Balkan.

In Allentsteig trainieren die Soldaten für den Einsatz am Balkan.

Übungseinlage: Zwei Kommandanten treffen letzte Absprachen.

Übungseinlage: Zwei Kommandanten treffen letzte Absprachen.

Auch Radpanzer "Pandur" kommen zum Einsatz.

Auch Radpanzer "Pandur" kommen zum Einsatz.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit