Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Darabos besucht den Tschad

Wien, 04. April 2008  - Als erster Verteidigungsminister der Europäischen Union reist Norbert Darabos diesen Montag in den Tschad. Dort will sich der Minister persönlich ein umfassendes Bild von den Fortschritten der EUFOR-Mission, der Tätigkeit der österreichischen Soldaten und von der Situation der Flüchtlinge im Osten des Landes machen.

Anerkennung für Bundesheer-Kontingent

Der Truppenbesuch soll auch ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung für das EUFOR-Kontingent des Bundesheeres im Tschad sein. Zurzeit befinden sich rund 150 österreichische Soldaten im Osten des Landes, wo sie vor allem für den Schutz der hunderttausenden Flüchtlinge sorgen sollen. Darabos wird die dort stationierten Soldaten ebenso treffen wie jene in der Hauptstadt N´Djamena.

Gespräche mit Regierung und Opposition

Auf politischer Ebene wird Verteidigungsminister Darabos mit dem tschadischen Präsidenten Idriss Déby, mit Oppositionspolitikern und mit dem Oberkommandierenden der EUFOR-Truppen, dem irischen General Patrick Nash, zusammentreffen.

Im Oktober 2007 besuchte Minister Darabos den Tschad zum ersten Mal.

Im Oktober 2007 besuchte Minister Darabos den Tschad zum ersten Mal.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit