Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer baut Innsbrucker Schnee-Abladerampen ab

Innsbruck, 14. April 2008  - Am Montag hat das Österreichische Bundesheer mit dem Abbau der drei Schneeabladerampen am Innrain, in der Rossau und am Siegelanger in Innsbruck begonnen. Durchgeführt wird der Abbau der massiven Stahlkonstruktionen durch Soldaten des Baupionierzuges (Militärkommando Tirol), die von 32 Mann des Pionierbataillons 2 aus Salzburg tatkräftig unterstützt werden.

Schutz vor Hochwasser

Zweck des Abbaues ist der Schutz vor eventuellen Hochwassern, weil die hohen Temperaturen der letzten Tage einen raschen Anstieg des Wasserstandes im Inn erwarten lassen.

Ausbildung für Pioniere

Das Österreichische Bundesheer ist vertraglich verpflichtet, die Rampen jährlich auf und ab zu bauen, die Lagerung der Einzelteile übernimmt das Militärkommando Tirol. Dieser Auf- und Abbau stellt einen zentralen Inhalt in der Ausbildung der jungen Pioniersoldaten dar.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Tirol

Die massiven Stahlteile werden aus dem Inn gehoben.

Die massiven Stahlteile werden aus dem Inn gehoben.

Ein Kran unterstützt die Pioniere dabei.

Ein Kran unterstützt die Pioniere dabei.

Sicherheit am Arbeitsplatz ist oberstes Gebot: Alle Soldaten tragen Helme.

Sicherheit am Arbeitsplatz ist oberstes Gebot: Alle Soldaten tragen Helme.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit