Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Tischtennis: Heeressportler gewinnen Champions League

Charleroi, 07. Mai 2008  - "Ich gratuliere dem SVS Niederösterreich zu diesem größten Triumph der Klubgeschichte. Die Mannschaft hat sich diesen Titel mit Weltklasse-Leistungen mehr als verdient", gratulierte Verteidigungsminister Norbert Darabos den österreichischen Tischtennis-Assen. Der Minister war extra ins belgische Charleroi gereist, um dem Team und im Speziellen Ex-Heeressportler Werner Schlager und den aktiven Bundesheer-Athleten Chen Weixing und Daniel Habesohn die Daumen zu drücken.

Heeres-Athleten schreiben Sportgeschichte

Österreichs Tischtennisspieler schrieben erneut Sportgeschichte: Das Final-Rückspiel konnte mit 3:2 gewonnen werden. In einem atemberaubenden Rückspiel holten der Heeressportler Zugsführer Chen Weixing, der Ex-Heeressportler und Weltmeister 2003 Werner Schlager sowie Ryu Seung Min den Champions-League Titel im Tischtennis nach Österreich. Darabos übergab dem SVS Niederösterreich persönlich den Champions League-Pokal.

Förderung durch Bundesheer

Derzeit fördert das Österreichische Bundesheer zwölf Sportlerinnen und Sportler des Tischtennisverbandes. Unter ihnen befinden sich die Ausnahmekönnerin Korporal Liu Jia sowie Österreichs Hoffnungsträger für die Zukunft, die Korporäle Daniel und Mathias Habesohn.

Einer der größten Sportförderer Österreichs

"Immer wieder sind Heeressportler in Topplatzierungen zu finden. Das Bundesheer ist einer der größten Sportförderer Österreichs", so Darabos. Seit dem Bestehen des Heeres-Sportzentrums kamen rund 4.500 Sportler in den Genuss militärischer Förderungen, seit 1998 auch 112 Frauen. Bei den Olympischen Spielen stellt das Bundesheer immer wieder einen Großteil (rund 50 Prozent) der heimischen Sportler.

Minister Norbert Darabos (r.) gratuliert Werner Schlager zum Gewinn der Champions League.

Minister Norbert Darabos (r.) gratuliert Werner Schlager zum Gewinn der Champions League.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit