Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Familienbetreuung für Angehörige von Soldaten

Linz, Ebelsberg, 09. Mai 2008  - Im Österreichischen Bundesheer gewinnt der Aufgabenbereich der internationalen Einsätze zunehmend an Bedeutung. Neben der optimalen Einsatzvorbereitung aller Soldaten für die jeweilige Auslandsmission wird künftig verstärkt auch das Augenmerk auf die Unterstützung und Betreuung ihrer Angehörigen in der Heimat gelegt.

Einsatz im Kosovo

Gerade der bevorstehende Einsatz der 4. Panzergrenadierbrigade im Kosovo bietet eine hervorragende Gelegenheit, das bestehende Betreuungssystem weiter zu optimieren. Durch den Kommandanten der 4.Panzergrenadierbrigade, Brigadier Robert Prader, wurde zu diesem Zweck direkt am Brigadekommando eine Familienbetreuungsgruppe ins Leben gerufen.

Information, Beratung und Ansprechstelle

Aufgabe dieser Betreuungsgruppe ist es, nicht nur im Anlassfall Unterstützung und Betreuung zu bieten, sondern bereits frühzeitig alle Angehörigen der Soldaten im Auslandseinsatz umfassend zu informieren, zu beraten und als erste Ansprechstelle rund um die Uhr zur Verfügung zu stehen.

Persönliches Kennenlernen und Vertrauen

Um diese Vorgabe bestmöglich erfüllen zu können, sind persönliches Kennenlernen und Vertrauen Grundvoraussetzung. Diese Vertrauensbasis wurde durch Informationsabende geschaffen. Derartige Info-Abende fanden bereits in Ried, Linz, Wien, Graz und Horn unter regem Interesse statt, und auch die Berichterstattung in den Printmedien belegte das Interesse von Angehörigen an einer solchen Serviceeinrichtung des Heeres.

Betreuungsgruppe

Die Betreuungsgruppe selbst besteht aus erfahrenen Mitgliedern und wird bei konkreten Problemen durch Psychologen, Pädagogen, Peers oder Militärpfarrer unterstützt. Leiter der Projektgruppe ist Vizeleutnant Franz Peer aus dem Kommando der Brigade. Mit im Betreuungsteam sind neben Vizeleutnant Paul Kellermayr auch Vizeleutnant August Kronberger vom Panzerbataillon 14, Vizeleutnant Johann Penninger vom Panzergrenadierbataillon 13 und die Diplompädagogin Beatrice Zilian. In rechtlichen Fragen kann auf die erfahrenen Referenten der Militärkommanden oder des Streitkräfteführungskommandos in Graz zurückgegriffen werden.

Fixer Bestandteil der Brigade

Die Angehörigen-Betreuungsgruppe der 4. Panzergrenadierbrigade wird künftig ein fixer Bestandteil der Brigade sein und nicht nur den Angehörigen von "Auslandsgehern" als Unterstützungs- und Beratungseinrichtung zur Verfügung stehen, sondern jeden Angehörigen der Brigade im Bedarfsfall rasch und gezielt helfen.

Erreichbar ist die Betreuungsgruppe der 4. Panzergrenadierbrigade unter: 050201/40300-004 oder 0664/7907741.

Ein Bericht der Redaktion 4. Panzergrenadierbrigade

Infoabend für Angehörige: Vizeleutnant Peer liefert den interessierten Gästen Informationen aus erster Hand.

Infoabend für Angehörige: Vizeleutnant Peer liefert den interessierten Gästen Informationen aus erster Hand.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit