Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Internationaler Tag der UN-Friedenssoldaten

Hof am Leithaberge, 29. Mai 2008  - Bereits zum dritten Mal wurde vom Österreichischen Bundesheer der "International Day of UN-Peacekeepers" - der Internationale Tag der UN-Friedenssoldaten - in feierlicher Form begangen. Anlässlich der 800-Jahr-Feier der Marktgemeinde Hof am Leithaberge fand sowohl der Festakt als auch die Verabschiedung des neuen Golan-Kontingents in dieser Gemeinde statt.

Waffenschau

Im Vorfeld des Festaktes organisierte die 3. Panzergrenadierbrigade eine Waffenschau. Neben dem Kampfpanzer "Leopard" 2A4, Schützenpanzern "Ulan" oder einer Panzerhaubitze M-109 A5Ö wurde dem interessierten Publikum auch das Allschutzfahrzeug "Dingo" II präsentiert, das vom Bundesheer sowohl im Kosovo als auch im Tschad eingesetzt wird.

Botschaft des UN-Generalsekretärs

Der zum Bersten gefüllte Hauptplatz, eine überfüllte Ehrentribüne, 162 österreichische und kroatische Friedenssoldaten, eine Ehrenformation der Garde und die Militärmusik Burgenland machten diesen Festakt zu einem bedeutenden Ereignis für die Region. Informations-Offizier Lothar Mikulla von den Vereinten Nation in Wien verlas eine Erklärung von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon anlässlich des Jubiläums "60 Jahre Friedenssicherung durch UN-Truppen".

In Vertretung von Außenministerin Ursula Plassnik betonte Botschafter Thomas Mayr-Harting die große Rolle, die Österreich weltweit bei Friedenseinsätzen spiele und auch weiterhin spielen werde. Und der stellvertretende Kommandant der Streitkräfte, Generalmajor Dieter Heidecker, würdigte die beeindruckenden Erfolge der österreichischen Soldaten in der seit 1974 bestehenden, und damit dienstältesten, UN-Mission auf den Golanhöhen zwischen Syrien und Israel.

Kroatische Peacekeeper

Erstmals befanden sich kroatische Soldaten in der Friedenstruppe. Sie lösen mit der Rotation im Juni das slowakischen Kontingent ab, das seit 1999 in das Bundesheer-Bataillon integriert war. Eine neue Zusammenarbeit für die Österreicher, doch keine große Herausforderung, sind doch die Soldatinnen und Soldaten des Bundesheeres die multinationale Zusammenarbeit seit etlichen Jahren gewohnt.

Blumen für die Soldaten

Zur Verabschiedung des Golan-Kontingentes überreichten Kinder der Volksschule Hof - alle in blau-weiß, den Farben der Vereinten Nationen bekleidet - den Golan-Soldaten Blumensträuße in den Farben des Wappens ihrer Marktgemeinde. So manchem altgedienten Kämpfer stand dabei das Wasser in den Augen. Während der Übergabe verlasen Schülerinnen Friedensgedichte auf Deutsch und Kroatisch.

Generalleutnant Höfler zu Gast

Der Kommandant der Streitkräfte, Generalleutnant Günter Höfler, ließ es sich nicht nehmen, nach seiner Ankunft aus dem Kosovo, wo er der Übergabe der Multinational Brigade South an Österreich beiwohnte, ebenfalls zur Verabschiedung zu kommen. Gerade rechtzeitig zum Vorbeimarsch der Traditionsverbände traf er in Hof ein.

Die "Real Holy Boys"

Insgesamt 23 Abordnungen aus Österreich und Europa wurden beim Fußtreffen und zum krönenden Abschluss hoch zu Pferd von den anwesenden Gästen mit stürmischem Applaus gefeiert. Der Ausklang fand im Festzelt im Pfarrgarten statt, wo es neben einer Kostprobe aus der Gulaschkanone auch ein Konzert der "Real Holy Boys" gab. Vielen Auslandssoldaten sind sie von ihren Auftritten am Golan und im Kosovo bestens bekannt.

Ein Bericht der Redaktion Zentrum für Einsatzvorbereitung

Generalmajor Heidecker und Botschafter Mayr-Harting beim Abschreiten der Front.

Generalmajor Heidecker und Botschafter Mayr-Harting beim Abschreiten der Front.

Kinder der Volksschule Hof verteilten Blumen an die österreichischen und kroatischen Soldaten.

Kinder der Volksschule Hof verteilten Blumen an die österreichischen und kroatischen Soldaten.

Große Begeisterung herrschte beim Vorbeimarsch der in- und ausländischen Traditionsverbände.

Große Begeisterung herrschte beim Vorbeimarsch der in- und ausländischen Traditionsverbände.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit