Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Sport und Glaube

Wien, 30. Mai 2008  - Von 26. bis 30. Mai 2008 nahmen 40 Bundesheerbedienstete unter der Leitung der Militärlektoren Manfred Wallgram und Oberstabswachtmeister Walter Woschitz am militärethischen Seminar der Evangelischen Militärseelsorge teil. Das Seminar an der Heeresversorgungsschule befasste sich mit dem Thema "Sport und Glaube".

Helden, Heilige, Himmelstürmer

Schon beim Einstiegsreferat am Montag stellte Militärkurat Susanne Baus den Zusammenhang zwischen Sport und Glaube anhand der Bibel dar: Obwohl das Wort Sport in der Bibel nicht explizit angeführt wird, gibt es dennoch zahlreiche Aktivitäten, die in diese Kategorie fallen.

Am zweiten Tag folgte ein Vortrag von Robert Enne vom Institut für Leistungsdiagnostik und Wehrergonomie des Heeresspitals über die Leistungsfähigkeit österreichischer Soldaten. Und Georg Frisch von der Heeresversorgungsschule klärte die Teilnehmer über das Ernährungswesen des Bundsheeres auf. Ein Museumsbesuch zum Thema "Helden, Heilige, Himmelsstürmer" im Dommuseum rundete den ersten Teil der Woche ab.

Sieg und Niederlage

Am Mittwoch folgte ein Symposium, bei dem Kommandanten, Theologen, Psychologen sowie Sportler und Trainer zu Wort kamen. Nach einführenden Worten von Militärsuperintendent Oskar Sakrausky und Grußworten von Brigadier Karl Pronhagl (er kommandiert die 3. Panzergrenadierbrigade) und des Kommandanten des Heeressportzentrums, Oberst Gerhard Eckelsberger, gab der Kärntner Militärkommandant und Ironman-Sportler Brigadier Gunther Spath Einblicke in seine persönlichen Gedanken zum Thema. Im Anschluss referierten der Psychologe Mario Wallner über Motivation im Leistungsport und Manfred Wallgram über das "Siegen und Verlieren".

"I feel good"

Nach einer kleinen Stärkung war Andrea Scherney mit ihrem Vortrag an der Reihe. Als Sportdirektorin des Behindertensportverbandes stellte die mehrfache Sportlerin des Jahres, Medaillengewinnerin bei WM und EM sowie Paralympics und zahlreiche Weltrekordhalterin gemäß ihrem Lebensmotto "I feel good" Leistungsport für Menschen mit Behinderung in beeindruckender Weise vor.

Hochkarätige Podiumsdiskussion

Höhepunkt des Tages war die anschließende Podiumsdiskussion, bei der sich Scherney, Judo-Doppelolympiasieger Peter Seisenbacher und Exradprofi Gerhard Zadrobilek den Fragen des Moderators und des Publikums stellten und zum Teil sehr persönliche Gedanken über Sport und Glaube, Siege und Niederlagen zum Besten gaben.

Zum Abschluss des Tages ging der Bischof der Evangelischen Kirche, Michael Bünker, der Frage nach, ob Fußball Religionsersatz oder bereits Ersatzreligion sei und gab einen Ausblick auf die Aktivitäten der Kirche während der EURO 08.

Fitness-Check

Um die Teilnehmer des Seminars auch körperlich etwas zu fordern, stand der Donnerstag im Zeichen der Fitness. Nach einem umfangreichen Körper-Check durch den Heeressportwissenschaftlichen Dienst unter der Leitung von Hauptmann Marco Wolf gab es die Möglichkeit, einfache Fitnessgeräte wie das Thera-Band oder den Gymstick auszuprobieren oder eine Nordic Walking-Runde durch den Schönbrunner Schlosspark zu drehen.

Die intensive Woche endete am Freitag mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel, der - wie sollte es anders sein - den Sport als zentrales Thema hatte.

Ein Bericht der Redaktion Evangelische Militärseelsorge

Militärsuperintendent Sakrausky eröffnete das Seminar.

Militärsuperintendent Sakrausky eröffnete das Seminar.

Bei der Podiumsdiskussion stellten sich die prominenten Gäste den Fragen des Moderators.

Bei der Podiumsdiskussion stellten sich die prominenten Gäste den Fragen des Moderators.

Die Diskussionsteilnehmer mit der Seminarleitung.

Die Diskussionsteilnehmer mit der Seminarleitung.

Eine Fitnessüberprüfung durch den Heeressportwissenschaftlichen Dienst...

Eine Fitnessüberprüfung durch den Heeressportwissenschaftlichen Dienst...

... und praktische Übungen rundeten das Programm ab.

... und praktische Übungen rundeten das Programm ab.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit