Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Österreich übernimmt Führung der Multinationalen Brigade Süd im Kosovo

Kosovo, 29. Mai 2008  - Heute um 11 Uhr übernahm Brigadier Robert Prader im Feldlager in Prizren das Kommando über 3.800 Soldaten aus fünf verschiedenen Nationen (Österreich, Deutschland, Türkei, Schweiz und Bulgarien). Prader führt ab jetzt die Multinationale Brigade Süd im Kosovo.

Der Kommandant der KFOR-Truppen, Generalleutnant Xavier de Marnhac, übergab dem Österreicher feierlich vor angetretener Truppe das Kommando. Auch der Kommandant der österreichischen Streitkräfte, Generalleutnant Günter Höfler, und weitere Ehrengäste aus dem In- und Ausland, aus Politik und Wirtschaft, waren bei der Veranstaltung zugegen.

Gute Soldaten und leistungsstarke Einsatzbataillone

Brigadier Robert Prader dankte in seiner Ansprache seinem türkischen Vorgänger für die geleistete Arbeit und betonte, dass das Militär nicht um seiner selbst Willen im Kosovo sei, sondern zur Durchsetzung politischer Ziele. "Gut ausgebildetes Personal, leistungsstarke Einsatzbataillone und gute Soldaten stehen zur Ausführung unserer Aufgabe bereit", so Prader.

700 Österreicher im Kosovo

Das Österreichische Bundesheer stellt mit fast 700 Soldaten den größten Anteil an Soldaten aus Nicht-NATO-Staaten im gesamten Kosovo.

Die Multinationale Brigade Süd erfüllt folgende Aufgaben:

  • Aufrechterhaltung eines sicheren Umfeldes,
  • Unterstützung des Kosovo Polizei-Service und der UN-Polizei,
  • Kontrolle der Bewegungen der Einwohner,
  • Schutz der Siedlungen von Minderheiten durch das Unterbinden jeglicher Gewalt,
  • Schutz der wesentlichen Kulturgüter,
  • Aufrechterhaltung der Bewegungsfreiheit.

Die Multinationale Brigade Süd ist dabei verantwortlich für ein 2.004 km² großes Gebiet. Dies entspricht knapp 19 % der Gesamtfläche des Kosovo. Die Länge der Grenzen beläuft sich auf 297 km; fünf Großgemeinden und ein Pilotprojekt sowie 234 Ortschaften gehören zum Verantwortungsbereich. Die wichtigste Stadt ist Prizren, die geschätzte Einwohnerzahl beträgt 480.000 (ca. 24 % der Gesamtbevölkerung).

Ein Bericht der Redaktion 4. Panzergrenadierbrigade

Die Feldzeichen der beteiligten Nationen marschieren zum Festakt ein.

Die Feldzeichen der beteiligten Nationen marschieren zum Festakt ein.

V.l.: Die Generalleutnante de Marnhac, Höfler und Viereck.

V.l.: Die Generalleutnante de Marnhac, Höfler und Viereck.

General Xavier de Marnhac übergibt das Kommando an Brigadier Robert Prader (r.).

General Xavier de Marnhac übergibt das Kommando an Brigadier Robert Prader (r.).

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit