Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

EURO 2008: Gelungener Bundesheer-Einsatz in Salzburg

Salzburg, 18. Juni 2008  - Auch am dritten und letzten Spieltag war das Österreichische Bundesheer in Salzburg auf mögliche Einsätze bestens vorbereitet. Eine Patiententrägerkompanie (200 Soldaten), eine ABC-Abwehrkompanie (100 Soldaten), ein Patienten-Dekontaminationszug (25 Soldaten), vier Hubschrauber, zehn Sanitätskraftwagen und vier Großraumbusse für den Patiententransport standen an den Spieltagen in Stadionnähe bereit.

Luftraumsicherung und 1.600 Parkplätze

Weiters standen 150 Soldaten im Rahmen der Luftraumsicherungsoperation, bei der auch erstmals der Eurofighter über Salzburg zum Einsatz kam, im Dienst. Als weiteren, wichtigen Beitrag zur Infrastruktur stellte das Bundesheer rund um das Stadion in Wals-Siezenheim 1.600 Parkplätze in der Schwarzenberg-Kaserne zur Verfügung. Diese wurden von den Besuchern sehr gut angenommen und auch der Transport der Gäste zum Stadion in Bussen erfolgte problemlos.

Unterbringung und Versorgung von 500 Polizisten

Für die gesamte Dauer der EURO 2008 sind 500 Polizisten in Salzburgs Kasernen untergebracht, wo sie auch vom Bundesheer versorgt werden. Die einquartierten Exekutivbeamten sind mit den zur Verfügung gestellten Unterkünften zufrieden und loben die Verpflegung durch die Truppenküchen.

Gute Zusammenarbeit mit zivilen Organisationen

Besonders hervorzuheben ist die gute Zusammenarbeit der Einsatzorganisationen mit dem Bundesheer: Die Aufnahme der bereitgestellten Soldaten war herzlich und kameradschaftlich. "Interessant waren die Gemeinsamkeiten bei den Einsatzorganisationen und das unkomplizierte Miteinander", meinte etwa Wachtmeister Pippa Alber. Die 30-jährige Unteroffizierin vom Militärspital 1 aus Graz war für einen Sanitätsbus für 20 liegende Patienten verantwortlich.

Ein unvergessliches Erlebnis

Auch in den Stäben von Land und Exekutive waren Verbindungsoffiziere zur gemeinsamen Koordinierung eingesetzt, auch hier funktionierte die Zusammenarbeit problemlos. Einig sind sich die Soldaten, dass dieser Einsatz für sie ein unvergessliches Erlebnis war und sie froh sind, dabei gewesen zu sein. Für das Österreichische Bundesheer waren die drei Spiele der EURO 2008 in Salzburg ein rundum gelungener Einsatz.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Zusammen mit anderen Kräften hielten sich die Soldaten bereit.

Zusammen mit anderen Kräften hielten sich die Soldaten bereit.

Heerespiloten verfolgten permanent die Lage im Luftraum.

Heerespiloten verfolgten permanent die Lage im Luftraum.

Auch Fahrzeuge des Heeres standen zur Verfügung.

Auch Fahrzeuge des Heeres standen zur Verfügung.

Wachtmeister Alber erklärt interessierten Rot-Kreuz-Mitarbeitern den Sanitätsbus.

Wachtmeister Alber erklärt interessierten Rot-Kreuz-Mitarbeitern den Sanitätsbus.

Die Spielstätte: das Stadion in Wals-Siezenheim.

Die Spielstätte: das Stadion in Wals-Siezenheim.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit