Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Sonderwaffenübung bei der 4. Panzergrendierbrigade

Linz-Ebelsberg, 24. Juni 2008  - Mit 1. Mai 2008 hat die 4. Panzergrendierbrigade ihren neuen Organisationsplan eingenommen; nach einer längeren Planungsphase sind nun alle Arbeitsplätze mit Kadersoldaten besetzt. Nun konnte auch das Milizpersonal des Verbandes in die neue Organisation übergeleitet werden.

Bundesheer-Reform

Zu diesem Zweck führte die Brigade am 20. Juni eine Sonderwaffenübung durch. Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Brigadekommandanten, Oberst Franz Linsboth, und einer Information zur Bundesheer-Reform durch den Stabschef, Major Dieter Schadenböck, wurden den rund 70 Milizsoldaten in persönlichen Überleitungsgesprächen die neuen Arbeitsplätze zugeteilt. Die Überleitung funktionierte reibungslos.

Zusammenarbeit mit Milizkameraden

Die Kadersoldaten der Brigade freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit mit ihren Milizkameraden in der neuen Struktur, die bei der "Brigadeverlegung 2009" einen ersten Höhepunkt finden wird.

Ein Bericht der Redaktion 4. Panzergrenadierbrigade

Oberst Franz Linsboth begrüßte die Soldaten in Linz-Ebelsberg.

Oberst Franz Linsboth begrüßte die Soldaten in Linz-Ebelsberg.

Die interessierten Zuhörer bei der Einweisung in die neue Brigadestruktur.

Die interessierten Zuhörer bei der Einweisung in die neue Brigadestruktur.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit