Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Österreichische Blauhelme bei Parade in Paris

Paris, 14. Juli 2008  - Am Montag eröffneten Soldaten der drei UN-Missionen im Mittelmeerraum (im Libanon, am Golan und auf Zypern) die traditionelle Militärparade auf der Pariser Champs Elysées - darunter auch Peacekeeper des Österreichischen Bundesheeres. Wie jedes Jahr gedachte Frankreich auch heuer im Rahmen seines Nationalfeiertages des Sturms auf die Bastille, und damit jenem Ereignis, das den Beginn der Französischen Revolution im Jahr 1789 markierte.

Prestigeträchtige Militärparade

Insgesamt 145 Blauhelme aus 23 Staaten wurde die Ehre zu Teil, in dieser weltweit vielleicht prestigeträchtigsten Militärparade mitzumarschieren. Unter ihnen befanden sich auch zehn Österreicher, die auf den Golanhöhen ihren Dienst für den Frieden versehen.

Marsch über die Champs-Elysées

Unter den Augen von rund 40 Staats- und Regierungschefs aus aller Welt sowie des UN-Generalsekretär Ban Ki Moon paradierten rund 4.000 Soldaten angeführt vom Kontingent der Vereinten Nationen über die Prachtstraße der französischen Hauptstadt. Gleichzeitig überflogen an die hundert Militärflugzeuge und Hubschrauber die marschierenden Soldaten.

Schwerpunkt auf Mittelmeerregion

Die besondere Ehre, die den Blauhelmtruppen vom Golan, dem Libanon und Zypern zu Teil wurde, erklärt sich durch den thematischen Schwerpunkt des diesjährigen Nationalfeiertages: Am Vortag der Feierlichkeiten, dem 13. Juli, fand in Paris der Gründungsgipfel der Mittelmeerunion statt. Auf der Ehrentribüne zur Parade befanden sich dann neben zahlreichen anderen Staats- und Regierungschefs auch der syrische Präsident Baschar al-Assad, der israelischen Premierministers Ehud Olmert und der Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.

Gardesoldaten letztes Jahr dabei

Auch voriges Jahr war das Österreichische Bundesheer Teil der Parade, damals marschierten 40 Soldaten der Garde in Paris mit.

Der Marschblock der Vereinten Nationen an der Spitze der Parade.

Der Marschblock der Vereinten Nationen an der Spitze der Parade.

Die österreichischen Teilnehmer stammten von der UNDOF-Truppe auf den Golanhöhen.

Die österreichischen Teilnehmer stammten von der UNDOF-Truppe auf den Golanhöhen.

Eine Soldatin des Bundesheeres (l.) mit Kameradinnen aus Frankreich und Indonesien.

Eine Soldatin des Bundesheeres (l.) mit Kameradinnen aus Frankreich und Indonesien.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit