Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Olympia-Bronze für Heeressportlerin Violetta Oblinger-Peters

Peking, 15. August 2008  - Nach einem siebenten Platz im Halbfinale gelang der Heeressportlerin Korporal Violetta Oblinger-Peters heute beim Wildwasser-Slalom im Kajak-Einer mit einer fulminanten Aufholjagd im Finale noch eine Platzierung auf dem Siegespodest. Mit ihrer Bronzemedaille ist Korporal Oblinger-Peters nun nach Zugsführer Ludwig Paischer die Zweite aus der Riege der Heeressportler, die eine olympische Medaille erobert hat.

Optimale Trainingsvoraussetzungen beim Bundesheer

"Ich gratuliere Korporal Oblinger-Peters zu dieser großartigen Leistung", freute sich Verteidigungsminister Norbert Darabos. "Die zehn Heeresleistungssportzentren des Bundesheeres bieten optimale Trainingsvoraussetzungen für mehr als 300 Spitzensportler", betont der Minister. "Die heutige Bronzemedaille von Violetta Oblinger-Peters ist der beste Beweis für die erfolgreiche Arbeit."

Heeressportlerin seit 2004

Violetta Oblinger-Peters, Dritte im heurigen Gesamt-Weltcup, gehört seit Oktober 2004 dem Österreichischen Bundesheer an. Ihre bisherigen größten Erfolge waren der erste Platz bei den Europameisterschaften im Jahr 2007 sowie der dritte Platz in der Team-Wertung bei den Europameisterschaften 2005. Ihr persönlich gesetztes Ziel, bei den Olympischen Spielen in Peking eine Medaille zu holen, hat sie sich mit der heutigen Leistung erfüllt.

Bronzemedaille für Violetta Oblinger-Peters.

Bronzemedaille für Violetta Oblinger-Peters.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit