Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

3. Panzergrenadierbrigade lud zum Tag der offenen Tür

Mautern, 20. September 2008  - "Die 'Dritte' ruft und alle kommen!" Mit diesen Worten empfing Generalstabschef Edmund Entacher am Samstag tausende Besucher zu den Feierlichkeiten der 3. Panzergrenadierbrigade in der Raab-Kaserne in Mautern. Entacher, selbst langjähriger Kommandant der Brigade, begrüßte die Gäste zum Tag der offenen Tür, an dem auch die 25-jährige Partnerschaft der Brigade mit der Stadt Krems gefeiert wurde. Und auch die Roadshow "Bundesheer on Tour" machte in Mautern Station.

Arbeit für die Menschen der Region

Mehrere tausend Besucher strömten trotz nasskalten Wetters nach Mautern, um sich von der Leistungsfähigkeit der Panzersoldaten zu überzeugen. Für die musikalische Auflockerung sorgte die Militärmusik Niederösterreich. Brigadekommandant Brigadier Karl Pronhagl betonte anlässlich der Feier, dass die 3. Panzergrenadierbrigade schon seit 52 Jahren in Krems und Mautern präsent sei und seit jeher bei ihrer Arbeit auch die Menschen der Region im Blickfeld habe.

Partnerschaftsfeier

Der Festakt zur Partnerschaftsfeier stand ganz im Zeichen der seit 25 Jahren bestehenden Kooperation zwischen der Stadt Krems, der 3. Panzergrenadierbrigade und dem Panzerstabsbataillon 3. Bevor alle drei Partner ihre Zusammenarbeit mit ihren Unterschriften aufs Neue bekräftigten, würdigte die Kremser Bürgermeisterin Ingeborg Rinke in ihrer Ansprache "die Verlässlichkeit der Soldaten der 3. Panzergrenadierbrigade in guten wie in schlechten Zeiten". Außerdem stellte sie fest, dass sie es als Bürgermeisterin in schwierigen Situationen leicht habe, weil sie einen so starker Partner wie die "Dritte" hinter sich wisse.

Feuerwerk an Informationen

Nach dem Festakt erwartete die Besucher ein Feuerwerk an Informationen. Dazu trug auch die Roadshow des Bundesheeres wesentlich bei, die an diesem Tag in der Raab-Kaserne Station machte. Der Transporthubschrauber S-70 "Black Hawk" als Teil der Roadshow war ebenso ein Besuchermagnet wie das "Sandviper"-Geländefahrzeug und eine Vielzahl an Panzern.

Gefechtsvorführung

Den Höhepunkt und gleichzeitig den Abschluss des Festes bildete eine dynamische Gefechtsvorführung am Übungsgelände der Kaserne, bei der die Fahrzeuge der Roadshow und die gesamte Panzerfamilie des Bundesheeres ihre Beweglichkeit demonstrierten.

Ein Bericht der Redaktion Kommando Schnelle Einsätze

General Entacher begrüßte die Gäste in Mautern: "Die 'Dritte' ruft und alle kommen".

General Entacher begrüßte die Gäste in Mautern: "Die 'Dritte' ruft und alle kommen".

Tausende Besucher folgten der Einladung in die Raab-Kaserne.

Tausende Besucher folgten der Einladung in die Raab-Kaserne.

Bei der Gefechtsvorführung demonstrierte unter anderem auch ein Geländefahrzeug "Sandviper" sein Beweglichkeit.

Bei der Gefechtsvorführung demonstrierte unter anderem auch ein Geländefahrzeug "Sandviper" sein Beweglichkeit.

Die Seilrutsche war eines der Highlights bei den jugendlichen Besuchern.

Die Seilrutsche war eines der Highlights bei den jugendlichen Besuchern.

Die Partner aus Krems und Mautern: Oberst Skalvy, Bürgermeisterin Rinke, Brigadier Pronhagl.

Die Partner aus Krems und Mautern: Oberst Skalvy, Bürgermeisterin Rinke, Brigadier Pronhagl.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit