Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Paischer und Oblinger-Peters sind Militärsportler des Jahres

Wien, 26. September 2008  - Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Mitgliedschaft Österreichs im internationalen Militärsportverband CISM (Conseil International du Sport Militaire) wurden am Freitag in der Wagenhalle der Österreichischen Bundesbahnen die "Military Sports Awards 2008" verliehen. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich neben Bundesminister Norbert Darabos und dem Generalstabschef des Bundesheeres, Edmund Entacher, auch Oberst Bernd Nylander, der Vize-Präsident des Militärsportverbandes.

Bundesheer als wichtiger Sportförderer

Verteidigungsminister Darabos freute sich über die großartigen Erfolge der Heeressportler und hob die Bedeutung des Bundesheeres als einer der größten Sportförderer in Österreich hervor. "Fitness ist ein wesentlicher Bestandteil des Soldatenalltages. Gleichzeitig sind unsere erfolgreichen Heeressportler Vorbild für die Jugend", so der Minister.

Awards in fünf Kategorien

Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung der "Military Sports Awards" in den Kategorien Funktionär, Newcomer, Team, Sportler und Sportlerin des Jahres 2008. In der Kategorie Funktionär gewann mit Vizeleutnant Reinhard Grossegger, Chef des Heeresleistungssportzentrums 10, ein bekennender Förderer des Nachwuchses im Spitzensport. Spannend wurde es in der Kategorie "Newcomer des Jahres", die die Schi-Juniorenweltmeisterin Anna Fenninger gewann. Die Kategorie "Team des Jahres" konnten die Rettungsschwimmer des Bundesheeres, Hauptmann Markus Oblak, Hauptmann Marko Wolf, Hauptmann Jochen Guggenberger und Thomas Narnhofer für sich entscheiden.

Militärische Sportler und Sportlerin des Jahres 2008

Mit der Wahl von Zugsführer Ludwig Paischer und Korporal Violetta Oblinger-Peters zum Sportler bzw. zur Sportlerin des Jahres wurden die Olympiaerfolge der Heeres-Athleten in Peking noch einmal gewürdigt. Paischer: "Unter den vielen erfolgreichen Bundesheersportlern als Sieger hervorzugehen, freut mich besonders". Violetta Obllinger-Peters über ihre Erfolge: "Meine Hoffnung ist, dass der Kajak-Sport nun einen Aufschwung erfährt und mehr junge Menschen diesen tollen Sport betreiben - die Voraussetzungen sind gerade in Österreich besonders gegeben".

Norbert Darabos (r.) mit den Heeressportlern des Jahres: Zugsführer Ludwig Paischer und Violetta Oblinger-Peters.

Norbert Darabos (r.) mit den Heeressportlern des Jahres: Zugsführer Ludwig Paischer und Violetta Oblinger-Peters.

Korporal Caroline Weber sorgte fürs Show-Programm.

Korporal Caroline Weber sorgte fürs Show-Programm.

Generalstabschef Edmund Entacher mit einigen der Preisträger.

Generalstabschef Edmund Entacher mit einigen der Preisträger.

V.r.: Generalmajor Bernhard Bair, Oberst Gerhard Eckelsberger und Minister Norbert Darabos mit Sportlern des Bundesheeres.

V.r.: Generalmajor Bernhard Bair, Oberst Gerhard Eckelsberger und Minister Norbert Darabos mit Sportlern des Bundesheeres.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit