Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Steirische Schüler rücken probeweise zum Bundesheer ein

Seetaler Alpe, 26. September 2008  - Von 24. bis 26. September konnten Jugendliche unter dem Motto "Schüler rücken probeweise zum Bundesheer ein" einen Einblick in das abwechslungsreiche Soldatenleben beim Bundesheer gewinnen. 50 Schüler der 7. Klasse des BORG Monsberger und des Bundesgymnasiums Seebacher aus Graz waren drei Tage zu Gast bei den Soldaten des Truppenübungsplatzes Seetaler Alpe.

Kennenlernen des Soldatenalltages

Nach dem Ausfassen der Feldanzüge wurden die Schüler am ersten Tag in die Aufgaben und Tätigkeiten des Österreichischen Bundesheeres eingewiesen. Die neu eingekleideten Schüler durchliefen verschiedene Ausbildungsstationen wie Erste Hilfe, Fernmeldedienst oder das Orientieren im Gelände. Dabei lernten die Gymnasiasten den Soldatenalltag kennen und bereiteten sich auf die Aufgaben beim Stationsmarsch am nächsten Tag vor.

Erlebnisreiche drei Tage

Die Teilnehmer mussten dabei eine Distanz von elf Kilometern und mehreren hundert Höhenmetern überwinden. Der Marsch war mit vielen Herausforderungen gespickt, wobei die Schüler ihr Geschick und ihren Mut unter Beweis stellen konnten. Fahren mit dem Pionierboot, überqueren eines Baches mittels Seilsteg, ein Lagerfeuer entzünden, Verletzte versorgen und mit dem Luftdruckgewehr schießen zählten zu den Stationen. Am nächsten Tag konnten die Gymnasiasten dann den Truppenübungsplatz mit einem Puch-G-Geländefahrzeug erkunden.

Nach den drei Schnuppertagen beim Bundesheer tauschten die Schüler ihre Uniformen wieder gegen ihre Zivilkleidung, um am Montag pünktlich zum Unterricht in ihren Schulen zu erscheinen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Beim Marsch zeigte sich der Winter zum ersten Mal.

Beim Marsch zeigte sich der Winter zum ersten Mal.

Das Überqueren eines Baches erforderte viel Mut.

Das Überqueren eines Baches erforderte viel Mut.

Volle Konzentration beim Zusammensetzen des Sturmgewehres.

Volle Konzentration beim Zusammensetzen des Sturmgewehres.

Die richtige Versorgung von Verletzungen will gelernt sein.

Die richtige Versorgung von Verletzungen will gelernt sein.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit