Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Kommandanten beweisen gute Fitness

Salzburg, 07. Oktober 2008  - Am Dienstag absolvierte der Kommandant der Streitkräfte, Generalleutnant Günter Höfler, gemeinsam mit seinen höchsten Führungsoffizieren den für Soldaten vorgeschriebenen jährlichen Fitnesstest. Mit dabei waren auch sein Stellvertreter, Generalmajor Dieter Heidecker sowie alle Militär- und Brigadekommandanten, die Kommandanten der Luftraumüberwachung, der Luftunterstützung und des Jagdkommandos. Die Leistungsprüfung "Allgemeine Kondition" wurde im Heeresleistungssportzentrum in Rif von Experten des Heeressportzentrums veranstaltet.

Fitness wichtige Voraussetzung

Kommandanten, die körperlich fit sind, können ihre Aufgaben auch unter Zeitdruck oder in Stress-Situationen erfüllen. "Mir kommt es darauf an, dass die Kommandanten mit gutem Beispiel voran gehen", betonte Generalleutnant Höfler nach der Leistungsprüfung.

Individuelle Trainingsanleitungen

Bei den letztjährigen Überprüfungen, ebenfalls durchgeführt von den Experten des Heeressportzentrums nach den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen, wurde für jeden Teilnehmer eine individuelle Trainingsempfehlung zur Steigerung der persönlichen körperlichen Leistungsfähigkeit ausgearbeitet. Diese individuellen Trainingsanleitungen bewirkten bei vielen Teilnehmern eine deutliche Verbesserung der Fitness.

Zweiteilige Leistungsprüfung

Die Leistungsprüfung "Allgemeine Kondition" besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil müssen Liegestütze oder Klimmzüge bewältigt werden. Als zweiter Teil folgt der 2.400-Meter-Lauf oder alternativ dazu ein Ergometertest. Beide Prüfungen sind am selben Tag, im zeitlichen Abstand von mindestens fünfzehn Minuten, zu bestehen.

Ein Bericht der Redaktion Streitkräfteführungskommando

Leistungprüfung "Allgemeine Kondition": Die Kommandanten gehen mit gutem Beispiel voran.

Leistungprüfung "Allgemeine Kondition": Die Kommandanten gehen mit gutem Beispiel voran.

Generalleutnant Höfler (mit Startnummer Eins) beim Zielsprint des 2.400-Meter-Laufes.

Generalleutnant Höfler (mit Startnummer Eins) beim Zielsprint des 2.400-Meter-Laufes.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit