Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Heeressportler für "Goldene Hantel" nominiert

Wien, 09. Oktober 2008  - Olympia-Medaillen, WM-Titel und erfolgreiche Europameisterschaften - für das Österreichische Bundesheer und seine Leistungssportler geht ein erfolgreiches Jahr zu Ende. Und dass die Erfolge der Heeres-Athleten auch der Öffentlichkeit nicht entgangen sind, beweist jetzt die Zeitschrift News: Für die "Goldene Hantel" sind in allen Kategorien Sportler des Bundesheeres nominiert.

Sportler des Jahres

In der Kategorie "Sportler des Jahres 2008" befindet sich der Heeres-Judoka Zugsführer Ludwig Paischer in bester Gesellschaft mit Sport-Assen wie Benjamin Raich, Markus Rogan oder der Tour-de-France-Überraschung Bernhard Kohl. Und dies völlig zu Recht: Mit seiner olympischen Silbermedaille von Peking hat sich der 26-jährige Salzburger die Nominierung mehr als verdient.

EM-Sieg und Olympia-Bronze

Gleiches gilt für die Heeres-Damen Zugsführer Sabrina Filzmoser und Korporal Violetta Oblinger-Peters. Während Sabrina Filzmoser von den Judo-Europameisterschaften in Lissabon mit einer Goldmedaille zurückkehrte, paddelte Violetta Oblinger-Peters bei den Olympischen Spielen zu Bronze. Beide sind als "Sportlerin des Jahres 2008" nominiert.

Wer wird Team des Jahres?

Besonders dick kommt es in der Kategorie "Team des Jahres". Nicht weniger als fünf Heeressportler haben hier die Chance, ausgezeichnet zu werden: Korporal Martin Koch gewann mit dem ÖSV-Springerteam überlegen die Schiflug-WM in Oberstdorf, Korporal Daniel Habesohn und Zugsführer Chen Weixing holten für den SVS NÖ den ersten Champions-League-Titel im Tischtennis und das Segelpaar Sylvia Vogl/Carolina Flatscher holte am Gardasee den EM-Sieg in der 470er-Klasse.

Sport im Bundesheer

Das Österreichische Bundesheer investiert jährlich mehr als sechs Millionen Euro in den Heeressport. Zurzeit trainieren in den Heeres-Leistungssportzentren mehr als 300 Sportlerinnen und Sportler in 87 Sportarten.

V.l.: Die Nominierten Violetta Oblinger-Peters und Ludwig Paischer sorgten in Peking für Medaillen (hier mit Schwimmerin Mirna Jukic).

V.l.: Die Nominierten Violetta Oblinger-Peters und Ludwig Paischer sorgten in Peking für Medaillen (hier mit Schwimmerin Mirna Jukic).

Verabschiedung nach Peking: Die Hälfte der österreichischen Olympioniken kam vom Bundesheer.

Verabschiedung nach Peking: Die Hälfte der österreichischen Olympioniken kam vom Bundesheer.

Sieg in der Champions-League: Minister Darabos gratuliert Ex-Heeressportler Werner Schlager zum Erfolg des SVS NÖ.

Sieg in der Champions-League: Minister Darabos gratuliert Ex-Heeressportler Werner Schlager zum Erfolg des SVS NÖ.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit