Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Internationales Gedenken an Kriegsopfer

Innsbruck, 18. Oktober 2008  - Das Militärkommando Tirol veranstaltete am Samstag gemeinsam mit der Landesstelle Tirol des Schwarzen Kreuzes am Soldatenfriedhof in Amras eine Gedenkfeier für die Kriegstoten und Gewaltopfer aller Völker.

Internationale Beteiligung

Bei diesem Festakt waren neben der Tiroler Bevölkerung Abordnungen sowie Repräsentanten aus Russland, der Ukraine, Deutschland und Italien anwesend. Umrahmt wurde die Feier durch Ehrenzüge der 6. Jägerbrigade, der deutschen Gebirgsjäger aus Mittenwald, der italienischen Alpini aus Sterzing, einer Kompanie Kaiserschützen und Kaiserjäger, der Reichenauer Schützenkompanie und den Abordnungen der Traditionsverbände. Für die musikalische Untermalung sorgte die Militärmusik Tirol.

Zeichen der Versöhnung

Der ehemalige Landtagspräsident Helmut Mader bei seiner Ansprache: "Das Schwarze Kreuz gibt jedes Jahr wieder den Anstoß zur notwendigen Erinnerung. Einer Erinnerung, aus der das Geheimnis der Versöhnung und des Friedens erfließt. Diese kleine und schlichte Feier schreibt in den letzten Jahren fast unbemerkt Geschichte und setzt ein Zeichen eines neuen Geistes des Miteinanders." Und weiter: "Verstehen wir diesen Friedhof auch als Ort des Lernens und als einen Ort, an dem die Versöhnung wächst. Versöhnung, die keinen Raum mehr lässt für Kriege und Gewalt zwischen uns und unseren Nachbarn."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Tirol

Abschreiten der Ehrenzüge aus Österreich, Deutschland und Italien.

Abschreiten der Ehrenzüge aus Österreich, Deutschland und Italien.

Die Gedenkstätte wurde festlich geschmückt.

Die Gedenkstätte wurde festlich geschmückt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit