Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Panzer marsch! Heeres-Fahrzeuge treffen am Heldenplatz ein

Wien, 23. Oktober 2008  - Heute Vormittag startete eine Fahrzeug-Kolonne aus Schwerlastsystemen, Ketten-, Rad- und Bergepanzern aus der Burstyn-Kaserne in Zwölfaxing Richtung Wiener Innenstadt. In Marsch gesetzt wurden die Fahrzeuge vom Transportkommandanten Oberleutnant Martin Perko. Besonderes Augenmerk legte der Offizier dabei auf die sichere Überquerung der Aspernbrücke, der Ringstraße und auf die zentimetergenaue Einfahrt durch das Äußere Burgtor.

Über den Ring auf den Heldenplatz

Von der Ostautobahn kommend steuerte die Panzerkolonne die Aspernbrücke an, die aufgrund des hohen Gewichtes der Panzer (bis zu 60 Tonnen) nur einzeln überfahren werden durfte. Dann ging es weiter über Stuben-, Schubert- und Burgring, um schließlich durch das Äußere Burgtor den Heldenplatz zu erreichen.

Feinarbeit am Burgtor

Aus Rücksicht auf die teilweise Untertunnelung des Ringes durch U-Bahnlinien und Stationen mussten die Fahrzeuge im Abstand von mindestens 30 Metern fahren. Durch das Burgtor war schließlich Feinarbeit gefordert, da das Tor kaum breiter ist, als etwa der 3,71 Meter breite Kampfpanzer "Leopard" 2A4.

Bis Sonntag zu sehen

Durch Perkos detaillierte Streckenplanung und dank der guten Zusammenarbeit mit der Polizei und der Militärstreife kam es auf der gesamten Strecke zu keinen nennenswerten Staus oder Behinderungen. Die Kolonne erreichte zu Mittag den Heldenplatz. Am Nachmittag nahmen die gepanzerten Fahrzeuge ihre Positionen ein, wo sie bis einschließlich Sonntag besichtigt werden können.

Kampfpanzer und Räderfahrzeuge

Zu sehen gibt es den Kampfpanzer "Leopard" 2A4, den Jagdpanzer "Kürassier", die Panzerhaubitze M-109A5Ö, den Radpanzer "Pandur" in verschiedenen Ausführungen sowie die Schützenpanzer "Ulan" und "Saurer". Weiters sind Pionierpanzer und das gepanzerte Allschutzfahrzeug "Dingo 2" ausgestellt.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Wien

Die Panzerkolonne im Anrollen auf Wien.

Die Panzerkolonne im Anrollen auf Wien.

Nicht alltäglich: Panzerfahrzeuge auf der Wiener Ringstraße.

Nicht alltäglich: Panzerfahrzeuge auf der Wiener Ringstraße.

Feinarbeit: Durch das Burgtor ging es in Millimeterarbeit.

Feinarbeit: Durch das Burgtor ging es in Millimeterarbeit.

Eine Panzerhaubitze M-109 fährt durch das Tor auf den Heldenplatz.

Eine Panzerhaubitze M-109 fährt durch das Tor auf den Heldenplatz.

Wachtmeister Götz mit einer Info-Tafel. Im Hintergrund: Ein Radpanzer "Pandur".

Wachtmeister Götz mit einer Info-Tafel. Im Hintergrund: Ein Radpanzer "Pandur".

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit