Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundespräsident Heinz Fischer besucht Streitkräfteführungskommando

Graz, 29. Oktober 2008  - Als erster Bundespräsident der Zweiten Republik besuchte heute Heinz Fischer in Graz ein Kommando der oberen Führung. Der Kommandant der Streitkräfte, Generalleutnant Günter Höfler, begrüßte Bundespräsident Fischer und gratulierte ihm zur Verleihung des Ehrenringes des Landes Steiermark, den er kurz zuvor von Landeshauptmann Franz Voves überreicht bekam.

Enge Verbundenheit mit dem Bundesheer

Generalleutnant Höfler erläuterte die Aufgabenbereiche der Streitkräfte im In- und Ausland und betonte, dass es sich dabei um eine "sehr umfassende und verantwortungsvolle Aufgabe" handelt. Weiters machte Höfler das Staatsoberhaupt auf eine Premiere aufmerksam: "Sie sind der erste Bundespräsident der Zweiten Republik, der ein Kommando der oberen Führung in Graz besucht und das schätzen wir sehr." Höfler bedankte sich für die enge Verbundenheit Fischers mit dem Bundesheer. Weiters betonte Höfler die Wertschätzung, die Bundespräsident Fischer den Soldaten und Heeresbediensteten immer wieder öffentlich zum Ausdruckt bringt, wie auch zuletzt anlässlich der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag in Wien.

Präsenzdienst vor 50 Jahren

Bundespräsident Heinz Fischer bedankte sich für die freundliche und herzliche Begrüßung und zeigte sich neugierig über das, "was er in der nächsten Stunde erfahren und lernen würde". In einer sehr persönlichen Rede berichtete er über seinen geleisteten Präsenzdienst im Jahre 1958 und darüber, wie er sich direkt von der Qualität und Leistung der Soldaten im In- und Ausland durch zahlreiche Besuche überzeugen konnte.

"Dieses Bundesheer habe ich inzwischen sehr gut kennen gelernt und auch studiert. In seiner Arbeit, in seinen Problemen, in seiner Rolle als Friedensbewahrer und in seinen Aufgabenstellungen, auch über das rein Militärische hinaus", setzte Fischer seine Rede weiter fort. Er ersuchte die angetretenen Soldaten, den heutigen Besuch als Anerkennung, Wertschätzung und auch als "ein bisschen Ermunterung" zu sehen.

Videokonferenz mit Soldaten im Ausland

Abschließend erfolgte eine Einweisung in die Operationsleitzentrale des Streitkräfteführungskommandos sowie eine Videokonferenz mit den österreichischen Soldaten im Tschad und auf den Golanhöhen.

Ein Bericht der Redaktion Streitkräfteführungskommando

Bundespräsident Heinz Fischer bedankt sich für die herzliche Begrüßung.

Bundespräsident Heinz Fischer bedankt sich für die herzliche Begrüßung.

Fischer schreitet die Front ab.

Fischer schreitet die Front ab.

Der Oberbefehlshaber des Bundesheeres wird in die Leitzentrale eingewiesen.

Der Oberbefehlshaber des Bundesheeres wird in die Leitzentrale eingewiesen.

Streitkräftekommandant Günter Höfler überreicht Heinz Fischer ein Erinnerungsgeschenk.

Streitkräftekommandant Günter Höfler überreicht Heinz Fischer ein Erinnerungsgeschenk.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit