Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Milizsoldaten präsentierten sich am Nationalfeiertag

Wien, 26. Oktober 2008  - Die Miliz ist ein integrativer Bestandteil des neuen Bundesheeres. Deswegen waren rund um den Nationalfeiertag auch rund 30 Milizsoldaten der Wiener Jägerbataillone Wien 1 "Hoch- und Deutschmeister" und Wien 2 "Maria Theresia" am Wiener Heldenplatz im Einsatz. Im Rahmen der Bundesheer-Leistungschau präsentierten die Soldaten der Bevölkerung die Fähigkeiten und Leistungen der Milizverbände.

"Info-Insel Miliz"

Vom ersten Tag an gehörte die "Info-Insel Miliz" zu den am stärksten besuchten Themenständen. Hier hatten die Besucher die Gelegenheit nicht nur zu schauen, sondern auch auch selbst Hand anzulegen. Präsentiert wurden alle Infantriewaffen von der Pistole 80, dem Sturmgewehr 77 und dem Scharfschützengewehr bis hin zum Maschinengewehr und Panzerabwehrrohr. Großes Interesse fanden auch die aufgebaute Geschützstellung eines schweren Granatwerfers und ein mit einem Maschinengewehr bestückter Pinzgauer-Geländewagen.

Einblick in den Soldatenalltag

Milizsoldaten verschiedenster Dienstgrade - vom Chargen bis zum Offizier - standen den Besuchern von 23. bis 26. Oktober Rede und Antwort. Ein Dienstführender Unteroffizier gab Einblick in den feldmäßigen Dienstbetrieb, die Zelte waren mit Feldtelefonen und einer Vermittlung verbunden wie in einem Einsatz, in der Früh und am Abend wurden Befehlausgaben durchgeführt - kurz ein echtes Einsatzszenario.

Ohne Miliz geht nichts

Ohne Milizsoldaten wären die Auslandeinsätze des Bundesheeres nicht durchführbar, vielen Sodaten bietet der Dienst in der Miliz die Möglichkeit zu interessanten Erfahrungen und einem attraktiven Zusatzeinkommen. Voller Euphorie über das große Interesse versuchten sich die Soldaten nach Dienstschluss noch am "Spider-Rock" (der 60 Meter langen Seilrutsche über den Heldenplatz) und gingen dann mit dem guten Gefühl nach Hause, dass auch am Nationalfeiertag galt: Ohne Miliz geht nichts!

Besucher nehmen am Heldenplatz den Granatwerfer am Stand der Miliz unter die Lupe.

Besucher nehmen am Heldenplatz den Granatwerfer am Stand der Miliz unter die Lupe.

Auf Interesse stieß auch das Geländefahrzeug "Pinzgauer".

Auf Interesse stieß auch das Geländefahrzeug "Pinzgauer".

Generalstabschef Edmund Entacher besuchte die Milizsoldaten am Nationalfeiertag.

Generalstabschef Edmund Entacher besuchte die Milizsoldaten am Nationalfeiertag.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit