Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Langenlebarn: Symposium zur Zukunft der Luftfahrt

Langenlebarn, 27. November 2008  - Drei Tage lang fand sich auf Einladung von Brigadier Günter Schiefert an der Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule in Langenlebarn eine hochkarätige, internationale Runde ein, um über aktuelle Entwicklungen in der Luftfahrt zu diskutieren. Behandelt wurden dabei Fragen der Flugsicherheit, der Ausbildung von Luftfahrttechnikern, des Outsourcings von Ausbildungsabschnitten und Aspekte der Fliegerabwehr in internationalen Operationen.

Zivile und militärische Experten

Vortragende und Diskussionsteilnehmer der deutschen Bundeswehr, der Schweizer Armee und des Österreichischen Bundesheeres, aber auch Gäste aus anderen Ministerien bzw. aus dem zivilen Bereich (Vertreter der Austro Control und der Austrian Airlines) trugen dabei aus ihrem Fachbereich vor und stellten sich den Fragen des Auditoriums.

Hochrangige Gäste

Die Bedeutung des Symposiums wurde durch die Anwesenheit des österreichischen Generalstabschefs, General Edmund Entacher, unterstrichen. Als ranghöchsten Teilnehmer der deutschen Bundeswehr konnte der Chef des Luftwaffenamtes, Generalmajor Winfried Gräber, begrüßt werden. Und aus der Schweiz reiste der Kommandant der Pilotenschule der Luftwaffe, Oberst Fredy Prachoinig, an.

Pilotenausbildung und "Single European Sky"

Am Beispiel der Pilotenausbildung diskutierten die Teilnehmer die Vor- und Nachteile durch Outsourcing von Teilen der Schulung - wie etwa dem Auswahlverfahren von Pilotenanwärtern -, die auch zivile Anbieter durchführen könnten. Zum Stichwort "Single European Sky" diskutierten die Gäste über die Neustrukturierung der bisher bis zu 60 nationalen Flugsicherheitszentralen, um den europäischen Luftraum trotz weiterhin steigender Zahl von Flügen sicherer und kostengünstiger zu machen.

Europäische Integration

General Entacher wies in seinem Abschlussvortrag unter anderem auf die Verantwortung der Politik hin, die militärischen Kräfte mit ausreichenden finanziellen Mitteln auszustatten. Entacher: "Europäische Integration im Bereich der Sicherheits- und Verteidigungspolitik ist kein Selbstzweck, sondern muss den konkreten Sicherheitsbedürfnissen der Bürger dienen." Die Herausforderungen für die Luftstreitkräfte des Bundesheeres würden in Zukunft besonders in der Weiterentwicklung der Fähigkeit zur internationalen Kooperation und in der hohen Qualität des Personals liegen, so der Generalstabschef.

In Langenlebarn wurde über die Zukunft der Luftfahrt diskutiert. Die Eurofighter des Heeres sind ein Teil davon.

In Langenlebarn wurde über die Zukunft der Luftfahrt diskutiert. Die Eurofighter des Heeres sind ein Teil davon.

General Entacher bei seinem Vortrag: "Den konkreten Sicherheitsbedürfnissen der Bürger dienen."

General Entacher bei seinem Vortrag: "Den konkreten Sicherheitsbedürfnissen der Bürger dienen."

Erste Reihe, v.r.: Prachoinig, Gräber, Entacher und Schiefert mit weiteren Teilnehmern des Symposiums.

Erste Reihe, v.r.: Prachoinig, Gräber, Entacher und Schiefert mit weiteren Teilnehmern des Symposiums.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit