Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 17. Juni 2020

Bundesheer: Soldatin bei Brückenbau in Kärnten schwer verletzt=

Unfallkommission wurde bereits eingesetzt****

(Wien/OTS) - Heute Vormittag, gegen 10.30 Uhr, wurde eine 24-jährige Frau Wachtmeister des Pionierbataillons 1 aus Villach, während den Bauarbeiten an einer 36 Meter langen Brücke in Trebesing bei Gmünd in Kärnten, schwer verletzt. Nach der Erstversorgung wurde die Rettungskette sofort eingeleitet. Die verletzte Soldatin wurde mittels Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Die Unfallkommission des Bundesheeres wurde bereits eingesetzt und befindet sich am Weg zur Unfallstelle.

Insgesamt sind bei dieser Unterstützungsleistung zum Bau einer Brücke über den Lieserfluss durch das Bundesheer 17 Soldatinnen und Soldaten des Pionierbataillons 1 aus Villach sowie erforderliches Gerät wie unter anderen ein Radbagger eingesetzt. Die bisher vorhandene Brücke wurde bei einem Hochwasserereignis im Jahre 2018 beschädigt und wird nun gemeinsam mit dem Bundesheer und den Gemeinden Trebesnig und Gmünd in Kärnten erneuert.

Rückfragehinweis:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information und Öffentlichkeitsarbeit
Oberst Mag. Michael Bauer
Ministeriumssprecher
Mobil +43 664 622 2919
michael.bauer@bmlv.gv.at
www.bmlv.gv.at
@Bundesheerbauer

(Schluss) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit