Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Schwimm-EM: Darabos besucht Team und sieht Erfolge

14. Dezember 2008 - 

Am Freitag besuchte Verteidigungsminister Norbert Darabos die Schwimm-EM in Kroatien, an der auch sieben Leistungssportler des Österreichischen Bundesheeres teilnahmen. Insgesamt schwamm mit 15 heimischen Athleten das größte rot-weiß-rote Team aller Zeiten um Topplatzierungen.

Vier Medaillen für Österreich

Die Erfolge blieben nicht aus: Nachdem Dinko Jukic noch am Freitag Gold über 400 m Lagen geholt hatte und sich seine Schwester Mirna im 200-Meter-Brustbewerb den zweiten Platz sicherte, sorgte das Geschwisterpaar im Laufe der Kurzbahn-EM noch für zwei weitere Medaillen: Silber über 200 m Delfin (Dinko Jukic) und Bronze über 100 m Brust (Mirna Jukic).

Erfolge für Heeressportler

Auch die Erfolge der Heeressportler konnten sich sehen lassen: Dominik Koll wird Sechster über 400 m Kraul, Jördis Steinegger (800 m Kraul) und Birgit Koschischek (100 m Kraul) werden Siebente, Florian Janistyn holt sich Platz acht über 400 m Kraul. Die weiteren Teilnehmer aus den Reihen des Bundesheeres: Dominik Dür, Sebastian Stoss und Maxim Podoprigora.

Minister Darabos mit Dinko und Mirna Jukic. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Minister Darabos mit Dinko und Mirna Jukic.

Dominik Koll überreichte Darabos ein Trikot mit Autogrammen der Sportler. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Dominik Koll überreichte Darabos ein Trikot mit Autogrammen der Sportler.

Der Minister mit dem gesamten Schwimmteam. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Der Minister mit dem gesamten Schwimmteam.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit