Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

EU: Österreich unterstützt die ukrainische Verteidigungsuniversität

Kiew, 26. März 2018  - Seit 2014 führt das Verteidigungsministerium eine "Europäische Woche" an der ukrainischen Verteidigungsuniversität in Kiew durch. Im Rahmen dieser Woche werden rund 500 Studenten aus den Ländern der Östlichen Partnerschaft und aus den EU-Mitgliedstaaten zum Thema "Sicherheit und Verteidigung" ausgebildet.

140 Partner in einem Netzwerk

Diese Partnerschaft trägt nun Früchte: Mit Unterstützung von Österreich hat die Verteidigungsuniversität Kiew um den Status eines 'Associate Network Partner' im Europäischen Sicherheits- und Verteidigungskolleg angesucht. Dieser Status wird es der Verteidigungsuniversität ermöglichen, Kurse und Lehrgänge mit einem klaren EU-Bezug im Rahmen des akademischen Programms allen EU-Mitgliedstaaten und Partnerländern anzubieten. Gleichzeitig kann sie auf die 140 Netzwerkpartner des Europäischen Sicherheits- und Verteidigungskollegs zugreifen.

Ein Schritt näher an Europa

Österreich und die Ukraine haben dadurch ein konkretes Beispiel geschaffen, wie langjährige Kooperation zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden kann. Die Ukraine ist damit einen Schritt näher an Europa gerückt. Die nächste Veranstaltung von Österreich und der Ukraine ist bereits für Ende Oktober 2018 geplant: Die fünfte Auflage der "Europäischen Woche" wird eine Konferenz, einen Orientierungskurs und ein Seminar für Absolventen im Programm haben. Das österreichische Verteidigungsministerium wird erneut die Leitung übernehmen und mit etlichen Experten unterstützen.

Ukraine ein wichtiger Partner Österreichs

Im Jänner meinte der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen zum Verhältnis beider Länder im Rahmen eines Besuches des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in Wien: "Österreich ist eines der ersten Länder gewesen, das die Ukraine anerkannt hat. Seither haben sich die bilateralen Beziehungen sowohl ökonomisch und politisch als auch kulturell sehr gut entwickelt. So ist Österreich der sechstgrößte Investor in der Ukraine und österreichische Firmen beschäftigen über 30.000 Personen in der Ukraine."

Ein Bericht der Redaktion Direktion für Sicherheitspolitik

Jochen Rehrl, Viktor Tarasov von der Ukrainischen Verteidigungsuni, Reinhard Trischak und der stellvertretende Verteidigungsminister der Ukraine, Ivan Rusnak.

Jochen Rehrl, Viktor Tarasov von der Ukrainischen Verteidigungsuni, Reinhard Trischak und der stellvertretende Verteidigungsminister der Ukraine, Ivan Rusnak.

Die Veranstaltungen des österreichischen Verteidigungsministeriums in Kiew garantieren ein volles Haus.

Die Veranstaltungen des österreichischen Verteidigungsministeriums in Kiew garantieren ein volles Haus.

Ukrainische Absolventen mit dem EU-Zertifikat.

Ukrainische Absolventen mit dem EU-Zertifikat.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit