Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Beitrag zur Westbalkanstrategie der EU: Trainingsprogramm abgeschlossen

Wien, 30. November 2018  - Das Verteidigungsministerium unterstützt die Westbalkanstrategie der Europäischen Union. Seit 2006 werden maßgeschneiderte Ausbildungen angeboten, die den Aufbau von demokratischen Strukturen und die Annäherung an die EU erleichtern. Bislang haben rund 500 Personen diese Lehrgänge absolviert, die in Zusammenarbeit mit Ungarn und Kroatien unter der Schirmherrschaft des Europäischen Sicherheits- und Verteidigungskollegs durchgeführt werden. Die Ausbildungsaktivitäten werden von der Europäischen Kommission ko-finanziert.

3 Module

Das drei-modulige Programm umfasst einen eLearning-Kurs, einen Orientierungskurs zum Thema 'Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union' und zum Abschluss ein interaktives Reflektionsseminar. Das Seminar bildet den Höhepunkt der Ausbildung, das von den Teilnehmern ein umfangreiches inhaltliches Wissen voraussetzt, welches in den vorangegangen Modulen vermittelt wurde. Dieses Wissen muss in Arbeitsgruppen eingesetzt und in Simulationen angewandt werden.

Zum Beispiel mussten die Teilnehmer als Pressesprecher den anwesenden 'Journalisten' zu Themen der Sicherheits- und Verteidigungspolitik Rede und Antwort stehen. Gleichzeitig wurden die Absolventen in einem Media-Workshop im Erkennen von Falschnachrichten ('fake news') und Manipulationsversuchen in sozialen Diensten ('social media') unterrichtet.

Die Teilnehmer am Trainingsprogramm werden durch ein strenges Auswahlverfahren bestimmt. Es wird vor allem darauf Wert gelegt, dass die Nominierten in Bereichen der öffentlichen Verwaltung arbeiten, die mit EU-Agenden betraut sind. Gleichzeitig wird auch der Gender-Aspekt in das Nominierungsverfahren miteinbezogen. Das diesjährige Trainingsprogramm wurde im September gestartet, im Oktober in Skopje weitergeführt und erfolgreich im November in Wien abgeschlossen. Es ist bereits die zwölfte Wiederholung des etablierten österreichischen Ausbildungsangebotes. 24 Teilnehmer erhielten das begehrte Diplom, das von Federica Mogherini, der EU-Chefdiplomatin, unterzeichnet und von allen 28 EU Mitgliedstaaten anerkannt ist.

Das Instrument TAIEX

TAIEX ('Technical Assistance and Information Exchange') ist ein Instrument der Europäischen Kommission. Es unterstützt die öffentliche Verwaltung in Bezug auf die Annäherung, Anwendung und Durchführung der EU-Gesetze. Dabei wird vorwiegend auf den Austausch von Erfahrungen und guter Praxis gebaut.

Ein Bericht der Redaktion Direktion für Sicherheitspolitik

Interaktiver Workshop zur Konfliktanalyse.

Interaktiver Workshop zur Konfliktanalyse.

In unterschiedlichen Formaten wurde über aktuelle Themen der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik diskutiert.

In unterschiedlichen Formaten wurde über aktuelle Themen der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik diskutiert.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit