Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Weißbuch 2004

erschienen in der Publikation "Weißbuch des Bundesheeres"

Vollständiger Beitrag als PDF:  PDF ansehen PDF downloaden  314 Seiten (10.50 MB)
Schlagworte zu diesem Beitrag:  Bundesheer, Weißbuch, Österreich

Abstract:

Mit der Herausgabe des ersten Weißbuches beschreitet das Bundesministerium für Landesverteidigung einen neuen Weg in der sicherheitspolitischen Kommunikation - auf nationaler und internationaler Ebene. Ausgehend von der Analyse der sicherheitspolitischen Lage werden die militärstrategische Ausrichtung und die Entwicklung des Österreichischen Bundesheeres beschrieben sowie die Perspektiven für die nächsten Jahre dargelegt.

Durch den Wegfall des Ost-West-Konfliktes sowie durch die Erweiterung der EU und der NATO haben sich die sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen für Österreich grundlegend geändert. Damit verbunden sind auch massive Veränderungen der Aufgaben von Streitkräften.

Das Bundesheer befindet sich in einem Transformationsprozess, der darauf ausgerichtet ist, jene Fähigkeiten zu entwickeln, die zur Bewältigung der steigenden Anforderungen an moderne Streitkräfte des 21. Jahrhunderts notwendig sind. Das Spektrum reicht von der Teilnahme an militärischen Krisenmanagement-Aufgaben bis zu Maßnahmen der internationalen Konfliktverhütung und Friedenssicherung im Rahmen der Europäischen Union, der Vereinten Nationen, der NATO/PfP oder der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa.

Die große inhaltliche Bandbreite dieses Weißbuches ergibt sich aus der Tatsache, dass diese Publikation drei wesentliche Faktoren gleichermaßen berücksichtigt: Analyse, Bilanz und Perspektiven.

Dieses Weißbuch weist deutlich darauf hin, dass mit der bevorstehenden Reform der entscheidende Schritt zu einem militärischen Instrument Österreichs gesetzt wird, das den zukünftigen Aufgaben im Rahmen einer europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik gerecht wird und sowohl die glaubwürdige Fähigkeit zum Schutz der österreichischen Bevölkerung besitzt als auch einen militärischen Beitrag in die Staatengemeinschaft einbringt, der dem Stellenwert Österreichs entspricht.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit