Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Weißbuch 2008

erschienen in der Publikation "Weißbuch des Bundesheeres"

Vollständiger Beitrag als PDF:  PDF ansehen PDF downloaden  130 Seiten (4.64 MB)
Schlagworte zu diesem Beitrag:  Bundesheer, Weißbuch, Österreich

Abstract:

Mit dem Weißbuch 2008 liegt nunmehr die dritte Ausgabe vor, welche sich auf den Berichtszeitraum 2007/2008 konzentriert und eine umfassende Standortbestimmung des Bundesheeres und der österreichischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik bietet.

Die sicherheitspolitische Lage Österreichs hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten maßgeblich verändert. Eine konventionelle militärische Bedrohung Österreichs ist in absehbarer Zeit nicht gegeben. Das Bundesheer trägt dieser Entwicklung Rechnung und befindet sich in einem der größten Reform- und Anpassungsprozesse der letzten Jahrzehnte.

Das Bundesheer war im angeführten Berichtszeitraum vor besondere Herausforderungen gestellt. Die Assistenzleistungen im Inland, wie der sicherheitspolizeiliche Assistenzeinsatz zur Grenzraumüberwachung bzw. nach Schengen-Erweiterung, welcher erfolgreich in eine neue Phase übergeleitet wurde, die Unterstützung bei der Fußball-Europameisterschaft EURO 08, die Hilfeleistungen bei den Stürmen "Paula" und "Emma" sowie bei den Schneefällen im Dezember 2008 konnten für die österreichische Bevölkerung bewältigt werden.

Gleichwertig zu sehen mit den Inlandsaufgaben sind die Auslandseinsätze des Heeres. Diese Einsätze, welchen allesamt ein UN-Mandat zu Grunde liegt, müssen für Österreich weiterhin eine Selbstverständlichkeit im Sinne der internationalen Solidarität darstellen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit