Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

ISS Aktuell 3/2021

Beiträge in dieser Publikation:

Name Seiten/Dateigröße
Zur Strategischen Lage Jahresmitte 2021 92 Seiten / 9.64 MB PDF ansehen
92 Seiten (9.64 MB) PDF downloaden
92 Seiten (9.64 MB)

Vorwort

Wie gewohnt, präsentieren wir Ihnen zu Sommerbeginn den zweiten Überblick zur aktuellen strategischen Lage des laufenden Jahres. Dieser soll die Ereignisse des vergangenen Halbjahres beleuchten (die letzte Ausgabe erschien Anfang Februar 2021) und so eine Einschätzung aktueller und künftiger Abläufe erleichtern. Es geht bewusst nicht um eine umfassende und detaillierte Schilderung aller Ereignisse der letzten sechs Monate, sondern um eine kurze, aber präzise Analyse und Bewertung ausgewählter Aspekte, wobei uns die Einbeziehung regionaler Zusammenhänge besonders wichtig erscheint. Die einzelnen Beiträge wurden Mitte bis Ende Juni 2021 fertiggestellt.

Inhaltlich ist naturgemäß der Beginn der Präsidentschaft von Joe Biden einer der Schwerpunkte dieser Ausgabe. Insbesondere seine klare Positionierung gegen China und Russland und seine (Wieder)Einbeziehung der westlichen Partner in die sicherheitspolitischen und strategischen Zieldefinitionen der neuen US-Administration werden von mehreren unserer Autoren analysiert.

Leitung und Redaktion dieser Zusammenschau lagen wie immer in den bewährten Händen von Oberst Dr. Herwig Jedlaucnik. Ihm und allen Kollegen, die an der Erstellung dieses Überblicks beteiligt waren, gebührt unser Dank. Neben den Ihnen schon länger bekannten Angehörigen des Instituts für Strategie und Sicherheitspolitik (Hofrat Dr. Gunther Hauser sowie Dr. Rastislav Báchora) möchte ich Ihnen zwei neue Mitglieder unseres Instituts im Redaktionsteam vorstellen: Mag. Alexander Panzhof ist Politikwissenschaftler und wird zukünftig für unsere Strategische Lage Lateinamerika beobachten und Dr. Georg Hoffmann ist Historiker und wird anlassbezogen historische Narrative und Räume von sicherheitspolitischer oder strategischer Relevanz als Analyse einfließen lassen. Überdies danke ich Dr. Gerald Hainzl und Oberst Stephan Reiner, BA MA, (beide Wissenschaftler am Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement unserer Akademie), Oberst Mag. Walter J. Unger (dem Leiter des Cyber-Verteidigungszentrums / Cyber Defence Centre), Oberst Dr. Otto Naderer (Abteilung Transformation der Generalstabsdirektion) sowie Mag. Barbara Farkas für ihre Mitwirkung und fachkundigen Beiträge. Ich danke auch Brigadier Dr. Friedrich Teichmann und seinem Team vom Institut für Militärisches Geowesen für die wie immer perfekte Anfertigung der Karten zum besseren Überblick.

Da sich die Landesverteidigungsakademie als wissenschaftliche Institution versteht, ergeben sich auch in dieser Zusammenstellung, wie in jedem wissenschaftlichen Medium, aus der unterschiedlichen Bewertung von verschiedenen Blickwinkeln durchaus differenzierte, manchmal sogar widersprüchliche Ableitungen und Analysen. Wie immer reflektieren weder die Texte noch die Karten oder Graphiken irgendeine amtliche Position; die einzelnen Beiträge erscheinen unter der Verantwortung der jeweiligen Autoren als Wissenschaftler und repräsentieren daher ausschließlich deren persönliche Einschätzung, nicht aber irgendeine offiziöse Meinung des Ressorts oder der Akademie.

Die Mitarbeiter des ISS wünschen in diesem Sinne eine spannende Lektüre und einen möglichst erholsamen Sommer.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit